Am 21. Januar 2023 läuft der Spielfilm „Das Lied des toten Mädchens“ im Ersten. Darin geht es um einen schon längst abgeschlossenen Mordfall. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman von Linus Geschke.
  • Wann läuft der Film im TV?
  • Worum geht es?
  • Welche Schauspieler sind im Cast?
Alle Infos rund um Mediathek, Darsteller und Handlung erfahrt ihr hier in diesem Artikel.

„Das Lied des toten Mädchens“: Sendetermine und Sendezeit

„Das Lied des toten Mädchens“ wurde bereits am 6. November 2021 erstmals ausgestrahlt. Nun wird er ein weiteres Mal im Fernsehen gezeigt. Die Ausstrahlung findet am 21. Januar 2023 zur Primetime um 20:15 Uhr im Ersten statt. Der 90-minütige Film wird anschließend wiederholt: am 22. Januar 2023 um 01:15 Uhr im Ersten.

„Das Lied des toten Mädchens“ in der ARD-Mediathek

Wer den Spielfilm verpasst oder nicht genug von den Schauspielern bekommen kann, hat einen Grund sich zu freuen. „Das Lied des toten Mädchens“ wird nach der Ausstrahlung in der ARD-Mediathek verfügbar sein. Dort kann man sich den Film drei Monate lang kostenlos als Stream ansehen.

Worum geht es in „Das Lied des toten Mädchens“?

Die investigative Journalistin Stefanie „Mütze“ Schneider findet in einem leeren Parkhaus eine nackte Männerleiche. Daneben liegt eine Spieluhr, welche noch immer läuft. Sie gibt die Uhr ihrem Kollegen Jan Römer. Dieser erkennt die Melodie direkt und wird zurück ins Jahr 1955 versetzt. Damals war er noch Nachwuchsjournalist und hat über den Mord an der Abiturientin Sonja Risse berichtet. Der Mörder hinterließ nichts als eine Spieluhr, welche das Schlaflied „Hush Little Baby“ spielte. Der Fall wurde nie aufgeklärt. 25 Jahre später glaubt Jan nun an einen Zusammenhang zwischen den beiden Morden. Mit Stefanie fährt er los, um Sonjas Mutter Maria, den ehemaligen Lehrer Waldheim und die besten Freundinnen von Sonja zu befragen. Je mehr Infos er bekommt, desto deutlicher werden die Lücken und Widersprüche, welche die Auflösung des Falls damals verhindert haben.
Jan Römer (Torben Liebrecht) vermutet, dass der Mord an einem Mann etwas mit dem Mord an einer jungen Frau vor 25 Jahren zu tun hat.
Jan Römer (Torben Liebrecht) vermutet, dass der Mord an einem Mann etwas mit dem Mord an einer jungen Frau vor 25 Jahren zu tun hat.
© Foto: ARD Degeto/Frank Dicks

„Das Lied des toten Mädchens“: Besetzung am 21.01.2023

Die Hauptrollen in „Das Lied des toten Mädchens“ übernehmen Torben Liebrecht und Lara Mandoki. Welche Schauspieler ebenfalls im Cast sind, seht ihr hier im Überblick:
Rolle – Schauspieler
  • Jan Römer – Torben Liebrecht
  • Stefanie Schneider – Lara Mandoki
  • Arslan Aksoy – Kais Setti
  • Lupe – Michael Specht
  • Thomas Sonnefeld – Dirk Borchardt
  • Edmund Münch – Peter Davor
  • Rebecca Wahlert – Nadja Becker
  • Anne Lehmann – Franziska Arndt
  • Sebastian Waldheim – Hans-Uwe Bauer
  • Wirt Schulte – Fritz Roth
  • Sonja Risse – Johanna Hens
  • Anne Lehmann (1955) – Mia Kovac
  • Rebecca Kaiser (1995) – Vivien Sczensy

Wann und wo wurde „Das Lied des toten Mädchens“ gedreht?

Beim Filmschauen kommt neugierigen Zuschauern die Frage nach dem Drehort auf. „Das Lied des toten Mädchens“ wurde vom 22. Oktober bis zum 22. November 2019 in Korbach, Winterberg, Grafschaft, Meschede, Köln und im Sauerland gedreht. Im Film bildet die Altstadt von Freudenberg die entsprechende Kulisse.

Die Kritik zu „Das Lied des toten Mädchens“

Die Kritiken zum Film fallen sehr ambivalent aus. Oliver Alexander von „Quotenmeter.de“ schreibt: „Was hingegen ziemlich gut gefällt, ist die Dynamik dieses Ermittlerpaares: Nicht nur machen Torben Liebrecht und Lara Mandoki auf dem Bildschirm eine sehr gute Figur; auch die Charaktere sind interessant geschrieben und kommen ohne schon zu oft dargestellte Plattitüden aus.“. Auf der anderen Seite gibt es auch negative Stimmen, wie beispielsweise von Oliver Armknecht von „film-rezensionen.de“. Er schreibt: „Der Fall an sich ist dabei jedoch weniger vielversprechend für weitere Teile. Selbst wenn man über die angesprochene eher geringe Glaubwürdigkeit hinwegsieht, ist ‚Das Lied des toten Mädchens‘ nicht unbedingt das große Krimi-Highlight. Formal erfüllt der Film die Anforderungen, die man ein solches Werk hat.“

Das Buch zum Film „Das Lied des toten Mädchens“

Der Film basiert auf dem Roman „Das Lied der toten Mädchen“ von Linus Geschke. Dies ist der dritte Teil der Reihe um das Journalistenduo Stephanie Schneider und Jan Römer. Ebenso wie im Film geht es auch hier um zwei Morde und eine Spieluhr, welche die Verbindung bildet. Der Roman erschien im Januar 2018 und hat 400 Seiten.