Im Ersten ist derzeit Improvisation angesagt: Die Serie „Das Begräbnis“ erzählt in sechs Folgen die Geschichte einer ungewöhnlichen Patchworkfamilie bei der Beerdigung ihres Patriarchen. Dort treffen geladene und ungeladene Gäste aufeinander und sorgen dafür, dass all die Probleme, die sich bei einer Großfamilie aus der DDR angesammelt haben, ans Licht kommen – und die Trauerfeier so aus dem Ruder läuft. Weiter geht es mit Folge 5 am Dienstag, 15.02.2022.
  • Doch worum geht es in der ARD-Serie genau?
  • Wann läuft sie im Free-TV und in der Mediathek zu?
  • Wer sind die Darsteller?
Alle Infos zu Folgen im Episodenguide, Sendetermine, Drehorte und Darsteller gibt es hier in der Übersicht.

„Das Begräbnis“ ARD: Sendetermine und Sendezeit

Das Erste zeigt seit dem 25. Januar 2022 die Impro-Serie „Das Begräbnis“. Sechs Folgen werden wöchentlich dienstags ausgestrahlt. Los ging es mit einer Doppelfolge, danach laufen sie einzeln. Wann sind die einzelnen Teile der Serie im Ersten zu sehen?
Die Sendetermine samt Sendezeit im Überblick:
  • Folge 1: Dienstag, 25.01.2022 um 22:50 Uhr
  • Folge 2: Dienstag, 25.01.2022 um 23:30 Uhr
  • Folge 3: Dienstag, 01.02.2022 um 22:50 Uhr
  • Folge 4: Dienstag, 08.02.2022 um 22:50 Uhr
  • Folge 5: Dienstag, 15.02.2022 um 22:50 Uhr
  • Folge 6: Dienstag, 22.02.2022 um 22:50 Uhr

„Das Begräbnis“ ARD: Mediathek

Wer wissen will, wie es weitergeht, hat Glück: Seit Dienstag, 25.01.2022, sind bereits alle Folgen der Impro-Serie im Stream sehen. Die Sendung ist nach der Ausstrahlung außerdem sechs Monate lang in der ARD Mediathek verfügbar.
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Instagram angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

„Das Begräbnis“ ARD: Wiederholung

Wer die Folge in der Ausstrahlung verpasst hat, kann sich die Wiederholung auch noch einmal im TV ansehen – wenn auch etwas spät.
Die Sendetermine und Sendezeit im Überblick:
  • Folge 1: Mittwoch, 26.01.2022 um 02:35 Uhr
  • Folge 2: Mittwoch, 26.01.2022 um 03:15 Uhr
  • Folge 3: Mittwoch, 02.02.2022 um 02:10 Uhr
  • Folge 4: -
  • Folge 5: -
  • Folge 6: Mittwoch, 23.02.2022 um 02:35 Uhr

„Das Begräbnis“ ARD: Handlung der Serie

Aus einer Trauerfreier ein Fest machen – das hätte dem verstorbenen Lebemann Wolf-Dieter gefallen. Geladene und ungebetene Gäste sorgen jedoch dafür, dass nun alles auf den Tisch kommt, was sich hinter den Kulissen einer ungewöhnlichen Großfamilie angesammelt hat. Bei der Beerdigung des Sanitärunternehmers Wolff-Dieter Meurer kommen Familie, Freunde und Angehörige zusammen. Der ereignisreiche Lebensweg des Patriarchen, der vier Kinder mit zwei Frauen zurücklässt, sorgt auch nach seinem Ableben für Verwerfungen. Der bodenständige Sohn Mario will den Familienbetrieb übernehmen; auch der umtriebige Erstgeborene Thorsten macht sich Hoffnungen auf seinen Erbteil. Der letzte Wille des Dahingeschiedenen sorgt für ein böses Erwachen ...
Die Serie "Das Begräbnis" geht im Ersten weiter. ARD Mediathek, Darsteller und Co. im Überblick
Die Serie „Das Begräbnis“ geht im Ersten weiter. ARD Mediathek, Darsteller und Co. im Überblick
© Foto: ARD Degeto/Georges Pauly

„Das Begräbnis“ ARD: Episodenguide

Die Geschehnisse rund um die Trauerfeier werden in jeder Episode aus Sicht einer der Hauptfiguren gezeigt. Den Inhalt aller Folgen findet ihr hier im Episodenguide:

Folge 1: „Mario – Ungleiche Brüder“

Ein Dorf in Mecklenburg: Die Beerdigung von Wolff-Dieter Meurer bringt Familie, Angehörige und Freunde wieder zusammen. Im erfüllten Leben des Patriarchen ist „viel passiert“, wie Dorfpfarrer Ernst in seiner Grabrede aufzählt: die Flucht einer Tochter in den Westen, der Verlust seines besten Freundes, die Scheidung von seiner ersten Ehefrau und die zweite Familiengründung mit der deutlich jüngeren Gaby aus dem Westen. Das Lebensmotto des Verstorbenen – Kurs halten trotz schwerer Stürme – gilt natürlich auch für den Familienbetrieb „Meurer Sanitär“, gegründet gleich nach der Wende 1990. Als sein Nachfolger sieht sich Sohn Mario, die treue Seele. Er möchte die ganze Familie ins Boot holen, sogar den „verlorenen“ Sohn Thorsten Doch das Testament des Patriarchen hält einige Überraschungen bereit.

Folge 2: „Thorsten – Der verlorene Sohn“

Von der weiten Welt nach Mecklenburg: Der Geschäftsmann Thorsten Meurer kehrt nach mehr als zwanzig Jahren in seinen Heimatort zurück. Das Erscheinen des „verlorenen Sohns“ beim Begräbnis seines Vaters löst geteilte Reaktionen aus. Vom Sanitär-Familienbetrieb versteht der Heimkehrer, anders als sein grundsolider Bruder Mario, leider wenig. Allerdings braucht Thorsten, dem ein Geldeintreiber auf den Fersen ist, sein Erbteil in bar.

Folge 3: „Anna & Carsten – Das Pflegekind“

Anna trauert um ihren Ziehvater Wolff-Dieter Meurer. Die Beerdigung ist jedoch nicht nur ein Tag des Abschieds, sondern auch des unverhofften Wiedersehens: Thorsten, der ältere Sohn des Verstorbenen, taucht nach über zwanzig Jahren wieder auf. Er ist der leibliche Vater von Annas Tochter Jacky. Jetzt möchte Annas Ehemann Carsten die Alimente eintreiben. Was niemand weiß: Thorsten braucht selbst Geld – und zwar dringend!

Folge 4: „Jacky & Kevin – Die Enkeltochter“

Für die Influencerin Jacky ist die Beerdigung von Wolff-Dieter der Anlass für ein BeautySpecial. Nicht nur der Abschied von dem Verstorbenen, der für sie wie ein Opa war, entpuppt sich als Stresstest fürs Make-up. Jackys Schwarm Kevin, Wolff-Dieters Jüngster aus zweiter Ehe, taucht mit seiner neuen Flamme Lola auf. Noch schmerzhafter ist die Eröffnung eines Geheimnisses, das ihre Eltern Anna und Carsten ihr bisher verheimlicht haben.

Folge 5: „Klaus & Ernst – Alte Freunde“

Für Pfarrer Ernst Wittig ist die Beisetzung von Wolff-Dieter Meurer ein schwerer Tag. Ihm steht eine Aussprache mit einem alten Bekannten bevor, der die Beerdigung für eine schmerzlichen Abrechnung nutzt: Klaus, der Vater von Wolff-Dieters Pflegetochter Anna, hat mit dem Verstorbenen noch eine Rechnung offen. Der Dorfgeistliche weiß, dass auch er endlich zu einer bitteren Wahrheit stehen muss, die seit Jahren auf seinem Gewissen lastet.

Folge 6: „Gaby – Die Witwe“

Nach zwanzig Jahren Ehe mit Wolff-Dieter möchte die jüngere Witwe Gaby bei dessen Trauerfeier endlich ihren Platz in der Familie besiegeln. Doch da stößt sie bei Wolff-Dieters Ex-Frau Hildegard und den drei Kindern aus erster Ehe auf Granit. Bei den Reibereien geht es nicht nur ums Familiengefüge, sondern vor allem ums Erbe. Die Weichen für Meurer Sanitär hat der weitsichtige Verstorbene mit seinem letzten Willen jedoch selbst gestellt. Bei der Testamentseröffnung kommt es zum Eklat.

„Das Begräbnis“ ARD: Trailer

Worum geht es in „Das Begräbnis“? Eine Vorschau zur sechsteiligen ARD-Serie liefert der Trailer auf Instagram:
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Instagram angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

„Das Begräbnis“ ARD: Besetzung

Der Cast von „Das Begräbnis“ umfasst namhafte Schauspieler. Das ist die Besetzung der ARD-Serie:
Rolle – Schauspieler
  • Mario Meurer – Charly Hübner
  • Thorsten Meurer – Devid Striesow
  • Sabine Stenz-Meurer – Claudia Michelsen
  • Hildegard Meurer – Christine Schorn
  • Gaby Krolmann-Meurer – Catrin Striebeck
  • Kevin Krolmann-Meurer – Enno Trebs
  • Anna Hell – Anja Kling
  • Carsten Hell – Martin Brambach
  • Jacqueline Hell – Luise von Finckh
  • Lola Bäuerlein – Adina Vetter
  • Frank Dietze – Uwe Preuss
  • Ernst Wittig – Thomas Thieme
  • Klaus Richter – Jörg Gudzuhn
  • Mike – Dominic Boeer
  • Patrick König – Dirk Martens
  • Böcki – Gustav Schmidt
  • Ivan Meierle – Aleksandar Jovanovic

„Das Begräbnis“ ARD: Drehort und Improvisation

Bei der sechsteiligen Serie „Das Begräbnis“ war das Improvisationstalent der Schauspieler gefragt. Die Darsteller spielten ohne Drehbuch, sie improvisierten die Handlung vor über 50 laufenden Kameras in sechs Stunden, parallel an 15 Sets auf einem großen Hof und nur auf Grundlage ihrer Rollenprofile. Der Dreh dauerte insgesamt nur zwei Tage. Gedreht wurde in Mecklenburg-Vorpommern in der Umgebung vom Schaalsee und der Stadt Zarrentin.