Heute heißt es: Tabellenerster gegen Tabellenzweiter, wenn Borussia Dortmund am heutigen Samstag, 04.12.2021, den FC Bayern München zum Spitzenspiel der 1. Fußball-Bundesliga empfängt.
BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke blickt dem Ligagipfel gegen die Bayern optimistisch entgegen. „Wenn du von den letzten 20 Bundesligaspielen 17 gewinnst, dann müsstest du genug Selbstvertrauen haben“, sagte Watzke im Interview mit Sky: „Wir haben in Wolfsburg gezeigt, zu was wir imstande sind, wenn wir einigermaßen komplett sind.“
Der BVB geht mit nur einem Punkt Rückstand in das Topspiel. Watzke erwartet daher einen „couragierten und selbstbewussten“ Auftritt des DFB-Pokalsiegers: „Ich glaube, dass wir bereit sind.“ Die Dortmunder haben allerdings die letzten sechs Pflichtspiele gegen den deutschen Rekordmeister verloren.
  • Sky oder Free-TV – Wo wird Borussia Dortmund gegen FC Bayern im TV übertragen?
  • Gibt es einen kostenlosen Livestream?
  • Alle Infos zur Übertragung der Partie Dortmund gegen Bayern.

Borussia Dortmund gegen FC Bayern – 1. Bundesliga: Spielort, Datum, Uhrzeit, zugelassene Zuschauer

Das Topspiel der 1. Bundesliga zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund findet am heutigen Samstag, den 04.12.2021, um 18:30 Uhr statt. Ausgetragen wird die Begegnung im Signal-Iduna-Park in Dortmund.
Aufgrund der gegenwärtigen Infektionslage hatten sich Bund und Länder im Rahmen einer digitalen Konferenz am Donnerstag darauf verständigt, dass Stadionkapazitäten auf ein Drittel des eigentlichen Fassungsvermögens, maximal aber auf 15.000 Zuschauer begrenzt werden. Für den Signal-Iduna.Park, mit 81.365 Plätzen Deutschlands größtes Stadion, bedeutet diese Regelung eine maximal zugelassene Kapazität von 15.000 Zuschauern (entspricht einer Auslastung von 18,4 Prozent).
Alle Infos zur Partie im Überblick:
  • Teams: Borussia Dortmund, FC Bayern München
  • Wettbewerb: 1. Bundesliga, Saison 2021/22, 14. Spieltag
  • Datum und Uhrzeit: Samstag, 04.12.2021, 18:30 Uhr
  • Spielort: Signal-Iduna-Park, Dortmund
  • Zugelassene Zuschauer: 15.000

Dortmund gegen Bayern heute live: Gibt’s die Bundesliga auch im Free-TV?

Das Spiel der 1. Bundesliga zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund wird heute nicht im Free-TV übertragen. Die Rechte für die Partie hat sich der Pay-TV Sender Sky gesichert. Dort wird die Begegnung live und in voller Länge übertragen.
Die Übertragung der 1. Bundesliga in der Übersicht:
  • Sky zeigt alle Spiele am Samstag, Dienstag und Mittwoch (englische Woche) als Einzelspiel und in der Konferenz auf Sky Sport Bundesliga 1/HD.
  • DAZN zeigt alle Spiele am Freitag und Sonntag im Stream.
  • SAT1 zeigt den 17. Spieltag, den Rückrundenauftakt und die Relegationsspiele im Free-TV.

Borussia Dortmund – FC Bayern München: Sky überträgt im Livestream und TV

Einen kostenlosen Live-Stream der Partie FCB gegen Bielefeld wird es nicht geben. Sky hat sich die Exklusivrechte an den Samstagnachmittag-Spielen gesichert, und bietet einen Livestream über Sky Go und Sky Ticket an. Sky überträgt das Top-Spiel ab 17:30 Uhr live im TV und Stream auf Sky Sport Bundesliga 1 und auf Sky Sport Bundesliga UHD. Kommentator Wolff Fuss begleitet das Spiel am Mikrofon.
DAZN wird das Spiel BVB gegen FCB nicht übertragen.
Alle Infos zur Übertragung Dortmund gegen Bayern am 04.12.2021 um 18:30 Uhr noch einmal im Überblick:
  • Free-TV: -
  • Pay-TV: Sky Sport Bundesliga 1, Sky Sport Bundesliga UHD
  • Live-Stream: SkyTicket, SkyGo

Dortmund gegen Bayern – die Aufstellungen

Borussia Dortmund

Kobel – Meunier, Akanji, Hummels, Guerreiro – Can, Dahoud – Brandt, Reus, Bellingham – Haaland

FC Bayern München

Neuer – Hernandez, Upamecano, Pavard – Goretzka, Tolisso – Davies, Sané, Müller, Coman – Lewandowski

Quoten, Bilanz, Prognose und Statistik: Wer gewinnt das Topspiel BVB vs FCB in der Bundesliga?

Wer gewinnt heute das Topspiel der 1. Bundesliga zwischen Borussia Dortmund und FC Bayern München? Bilanz, Wettquoten, Tipps und Prognose - Alle Infos findet ihr hier:

Bundesliga: Wie viele Zuschauer dürfen während der vierten Corona-Welle in die Stadien?

Aufgrund der erneut bedrohlichen Corona-Lage dürfen nach einer Einigung von Länderchefs und Bundesregierung in den Fußballstadien nur maximal 50 Prozent der Kapazität genutzt werden. Höchstens sind 15.000 Fans zugelassen, in Sachsen und Bayern sogar gar keine. Eine Übersicht:
  • Stuttgart: De-facto-Geisterspiele (zugelassen im Stadion sind maximal 750 Menschen)
  • Hoffenheim: De-facto-Geisterspiele (zugelassen im Stadion sind maximal 750 Menschen)  
  • Bielefeld: 8250 Zuschauer, 2G-Regel (für Menschen, die älter als 15 Jahre sind). Menschen, die über ein ärztliches Attest verfügen, demzufolge sie aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können, können mit einem negativen Testnachweis ins Stadion.
  • Leverkusen: 15.000 Zuschauer erlaubt, 2G-Regel (für Menschen ab 16 Jahren). Auch hier gilt: Menschen, die über ein ärztliches Attest verfügen, demzufolge sie aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können, können mit einem tagesaktuellen, negativen Testnachweis ins Stadion.
  • Augsburg: Geisterspiele mindestens bis zum 16. Dezember  
  • Mönchengladbach: 15.000 Zuschauer erlaubt,  2G-Regel, es gibt eine durchgängige Maskenpflicht.
  • Dortmund: 15.000 Zuschauer dürfen rein. 2G-Regel, Personen, die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können, müssen einen maximal 24 Stunden alten Schnelltest oder 48 Stunden alten PCR-Test vorlegen. Sowohl im Stadion als auch im Umfeld herrscht Maskenpflicht.
  • Mainz: Erlaubt sind 10.000 Zuschauer, 2G-Regel

Bundesliga Topspiel 04.12.: Ein BVB-Trainer schwärmt von Erling Haaland

Co-Trainer Alexander Zickler (47) vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmunds schwärmt vor dem Topspiel gegen seinen Ex-Klub FC Bayern von BVB-Wunderstürmer Erling Haaland. "Ich habe Erling bereits in Salzburg kennengelernt. Er war damals schon etwas Besonderes und brutal ehrgeizig. Er hat für seine Leidenschaft und für den Erfolg gelebt. Jetzt hat er extrem viel Persönlichkeit dazubekommen", sagte Zickler den Zeitungen der Funke Mediengruppe: "Er hat noch mal einen Sprung gemacht."
Manchmal legt Zickler mit dem 21-jährigen Norweger Sonderschichten ein. "Er verfügt über eine außergewöhnliche Schnelligkeit, findet die richtigen Laufwege. Doch er hat auch gemerkt, dass weniger manchmal mehr ist, häufig ist der einfache Abschluss der bessere", sagte der ehemalige Angreifer.
Es seien Kleinigkeiten, die er Haaland mitgeben könne. "Zum Beispiel, wenn es gegen Mannschaften geht, die ihm auf den Füßen stehen, dann darf er sich nicht aus seinem Spiel bringen lassen. Er muss ruhig bleiben."

Topspiel zwischen Dortmund und Bayern nach 30 Minuten ausverkauft

Das Gipfeltreffen der Fußball-Bundesliga zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München am Samstag war nach nur einer halben Stunde ausverkauft. Wie der BVB am Freitag bekannt gab, gingen die 15 000 Tickets, die nur verkauft werden durften, innerhalb von 30 Minuten über den virtuellen Ladentisch. Der BVB hatte zunächst 67 000 Tickets in den Vorverkauf gegeben, musste diese aber aufgrund der neuen Corona-Verordnung wieder stornieren. Nun durften nur Karten für die vier Unterränge sowie den Nord-Oberrang verkauft werden, keine Stehplätze. Für alle Zuschauer gilt die 2G-Regel, sie müssen also geimpft oder genesen sein.

Wer gewinnt, Bayern oder der BVB? Das sagt Jürgen Kohler

Der frühere Fußball-Nationalspieler Jürgen Kohler sieht vor dem Bundesliga-Spitzenspiel Borussia Dortmund gegen den FC Bayern München am Samstag den Rekordmeister leicht im Vorteil. „Ich würde die Chancen auf 60:40 taxieren“, sagte Kohler, der in seiner Karriere sowohl für den BVB als auch die Bayern spielte, dem Internet-Portal „t-online“.
Der 56-Jährige begründete dies mit dem Mangel an Top-Spielern bei den Dortmundern: „Haaland ist der einzige Unterschiedsspieler, den der BVB hat. Das ist in der Spitze aber zu wenig.“ Die Bayern hätten von dieser Qualität einfach mehr Profis. „Wenn ich nach solchen Profis bei Dortmund suche, muss ich schlichtweg feststellen: Da gibt es nicht so viele“, sagte der Weltmeister von 1990, der mit beiden Clubs deutscher Meister geworden war.