Mit „Biohackers“ ist ein neues Netflix Original auf der Streamingplattform gestartet: Seit dem 20.08.2020 ist die neue Drama-Thriller-Serie verfügbar. Bereits im Februar 2019 kündigte Netflix die deutsche Serien-Produktion neben neben den zwei weiteren „Unorthodox“ und „Blutiger Trip“ an.

Starttermin und Corona: Wann ist „Biohackers“ auf Netflix verfügbar?

Ursprünglich sollte „Biohackers“ schon Ende April auf der Streamingplattform starten. Netflix und die Macher entschieden sich jedoch aufgrund der Corona-Ausbreitung, den Termin zu verschieben: Die Serie handelt zwar nicht von einer Pandemie, aber der Anfang hätte falsch verstanden werden können.

„Biohackers“: Trailer und Handlung der Netflix-Serie

Mia startet ihr Medizinstudium an der Uni Freiburg und interessiert sich speziell für Biohacking-Technologie. Nicht uneigennützig: Sie will den Tod ihres Bruders aufklären und beschäftigt sich mit illegalen Gen-Experimenten.
Um mit ihrem Plan Erfolg zu haben, versucht sie das Vertrauen von Star-Dozentin Prof. Tanja Lorenz gewinnen. Als Mia Jasper, einen Biologiestudenten, und seinen Mitbewohner Niklas kennenlernt, muss sie sich entscheiden: Zwischen ihren Gefühlen und ihren Prinzipien, zwischen Rache für ihre Familie und dem Schutz ihrer neuen Freunde.

Youtube Biohackers

„Biohackers“ Cast: Das sind die Schauspieler

  • Luna Wedler: Mia Akerlund
  • Thomas Prenn: Niklas
  • Adrian Julius Tillmann: Jasper
  • Jessica Schwarz: Professor Tanja Lorenz
  • Zeynep Bozbay: Petra Eller
  • Caro Cult: Lotta
  • Eleonore Daniel: Heike
  • Sebastian Jakob Doppelbauer: Ole
  • Jing Xiang: Chen-Lu
  • Benno Fürmann: Andreas Winter

Staffel 1: Das sind die Folgen und Drehort von „Biohackers“

Insgesamt hat Staffel 1 von „Biohackers“ 6 Folgen – mit einer Spiellänge zwischen 41 und 47 Minuten:
  • Folge 1: Ankunft
  • Folge 2: Geheimnisse
  • Folge 3: Verdacht
  • Folge 4: Gewissheit
  • Folge 5: Verrat
  • Folge 6: Bestimmung
Ein Drehort ist die Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg – das meiste wurde allerdings in den Münchner Filmstudios zwischen Mai und September 2019 gedreht.

Staffel 2: Netflix bestätigt die neue Staffel „Biohackers“

Die deutsche Netflix-Serie bekommt eine Fortsetzung: Staffel 2 von „Biohackers“ wird noch 2020 in Freiburg und München gedreht.
Christian Dritter bleibt der Showrunner, Regisseur und Autor – und bekommt Hilfe von Co-Regisseur Tim Trachte.
Regisseur Ditter freut sich über die zweite Staffel und verrät schon mehr über den Inhalt: „Großartig, dass es mit Biohackers weitergehen wird. Thematisch wird sich auch die zweite Staffel mit moralischen und ethischen Fragen rund um die Themen Biohacking und Genom-Editierung befassen.“

Biohacking: Was ist das?

Das Ziel von Biohacking ist, den Körper zu verstehen, zu optimieren, zu verändern und zu verbessern. Biohacker wollen wie Computer-Hacker in das System eindringen und neue Systeme schaffen: Der menschliche oder tierische Körper wird mit Einflüssen von Außen ergänzt.
Ein häufiger Begriff ist die „Do-it-yourself-Biologie“: Hobby-Biologen und studierte Biologen forschen und experimentieren außerhalb von Universitäten und Institutionen in privaten und öffentlichen, provisorisch eingerichteten Laboren – manche an sich selbst. Ein Experiment, das so ähnlich auch im Trailer von „Biohackers“ vorkommt, ist das Einsetzen eines Fluoreszenz-Gens in eine Tabak-Pflanze, sodass diese im Dunkeln leuchtet.

„Biohackers“ Start: Folge 1 in DNA gespeichert

Netflix hat sich ein für Filme ungewöhnliches Speichermedium gewählt, um die neue Serie zu vermarkten: Forscher an der ETH in Zürich übersetzten den binären Code von Folge 1 in die Bestandteile von DNA und speicherten sie somit auf DNA. In einem YouTube-Video wird erklärt, wie es funktioniert:

Youtube Erste Original-Serie in DNA gespeichert