Der Biathlon Weltcup in Oberhof (Thüringen) läuft. Am Sonntag, den 09.01.2022, stehen beim Biathlon-Weltcup noch die beiden abschließenden Disziplinen an:
  • 12.30 Uhr: Verfolgung der Herren, 12,5 Kilometer
  • 14.45 Uhr: Verfolgung der Damen, 10 Kilometer
Doch wo sind die Wettkämpfe in den einzelnen Disziplinen zu sehen? ARD, ZDF, Eurosport oder Pay-TV – Alle Infos zur Übertragung des Biathlon Weltcups 2022 in Oberhof bekommt ihr hier:

Ingrid Landmark Tandrevold aus Norwegen im Einsatz der Mixed-Staffel am zweiten Wettkampf-Tag beim Biathlon-Weltcup in Oberhof.
Ingrid Landmark Tandrevold aus Norwegen im Einsatz der Mixed-Staffel am zweiten Wettkampf-Tag beim Biathlon-Weltcup in Oberhof.
© Foto: TOBIAS SCHWARZ/AFP

Biathlon Weltcup 2021/22 live im TV und Stream: Alle Infos zur Übertragung

Die Biathlon-Weltcup-Saison 2021/22 wird sowohl im Free-TV als auch im Pay-TV übertragen. Die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF konnten sich die Rechte für die TV-Übertragung der Rennen sichern. Während der gesamten Biathlon-Saison wechseln sich die Sender mit der Live-Übertragung im TV ab. Parallel zur TV-Ausstrahlung können Biathlon-Fans auf die kostenlosen Mediatheken von ARD und ZDF zurückgreifen.
Zusätzlich überträgt Eurosport die Biathlon-Wettkämpfe im Fernsehen und Online-Stream. Auch Joyn Plus+ und DAZN bieten eine kostenpflichtige Übertragung an.

Biathlon heute live: Zeitplan und Sendetermine für den Weltcup in Oberhof 2022

Alle Infos zu Zeitplan und den Sendeterminen für den Biathlon Weltcup 2022 in Oberhof im Überblick:

07.01.2022 (Freitag 11:30 Uhr) - Sprint der Herren 10 Kilometer

  • TV: ARD und Eurosport
  • Liveticker: chiemgau24.de
  • Livestream: ARD Mediathek und Eurosport Player

07.01.2022 (Freitag 14:15 Uhr) - Sprint der Damen 7,5 Kilometer

  • TV: ARD und Eurosport
  • Liveticker: chiemgau24.de
  • Livestream: ARD Mediathek und Eurosport Player

08.01.2022 (Samstag 12:15 Uhr) - Mixed-Staffel 4x7,5 Kilometer

  • TV: ARD und Eurosport
  • Liveticker: chiemgau24.de
  • Livestream: ARD Mediathek und Eurosport Player

08.01.2022 (Samstag 14:45 Uhr) - Single-Mixed-Staffel 13,5 Kilometer

  • TV: ARD und Eurosport
  • Liveticker: chiemgau24.de
  • Livestream: ARD Mediathek und Eurosport Player

09.01.2022 (Sonntag 12:30 Uhr) - Verfolgung der Herren 12,5 Kilometer

  • TV: ARD und Eurosport
  • Liveticker: chiemgau24.de
  • Livestream: ARD Mediathek und Eurosport Player

09.01.2022 (Sonntag 14:45 Uhr) - Verfolgung der Damen 10 Kilometer

  • TV: ARD und Eurosport
  • Liveticker: chiemgau24.de
  • Livestream: ARD Mediathek und Eurosport Player

Biathlon Weltcup in Oberhof: Alle Infos zum Weltcup im Überblick

Am Freitag startet der Biathlon Weltcup der Frauen und Männer in Oberhof. Übertragung live im TV und Stream, Zeitplan und Termine – Alle Infos rund um den Weltcup im Biathlon.

Frauen mit Sorgen, Hoffnung bei den Männern: Richtungsweisender Biathlon-Heimweltcup

Die Frauen galten als Hoffnungsträger, die Männer als Sorgenkinder: Doch vor dem Start in die Heimweltcups haben sich die Rollen im deutschen Team gedreht.
Mit großen Sorgen gehen die größten deutschen Medaillenhoffnungen ins Olympiajahr: Franziska Preuß? Mit einer Fußverletzung außer Gefecht. Denise Herrmann? Zuletzt von einer hartnäckigen Erkältung zurückgeworfen. Große Fragezeichen stehen über der Leistungsfähigkeit der deutschen Biathletinnen beim Heimweltcup in Oberhof, die anfangs kritisch beäugten Männer werden es wohl richten müssen.
„Jeder dachte, dass wir in ein Riesenloch fallen. Uns wurde nichts zugetraut“, sagte Bundestrainer Mark Kirchner: „Wir haben gezeigt, dass wir zu Sieg- und Spitzenleistungen fähig sind. Damit hat sicherlich keiner von außen gerechnet.“ Der Sensationssieg von Johannes Kühn im Sprint von Hochfilzen sei die „Zündung“ gewesen, führte der 51-Jährige aus.

Die Biathlon-Strecke in Oberhof mit dem Brixsteig

Der Weltcup in Oberhof ist eigenen Angaben auf der Homepage zufolge bekannt für seine anspruchsvollen Strecken, die auch abseits des Schießstandes viel Konzentration von den Athletinnen und Athleten erfordert. Der Birxsteig ist einer der Schlüsselpunkte im Rennen. Bis zu den Umbauarbeiten, die für die Ausrichtung der WM 2023 notwendig sind, führte der längste Anstieg der Strecke direkt nach der Ausfahrt aus dem Stadion von 808 Metern auf 839 Meter. Weil eine unterirdische Röhre verbaut worden ist, durch die später Zuschauer geführt werden sollen, sind nun ein paar Meter in der Länge und der Höhe dazu gekommen.
Der Birxsteig ist smoit der längste Anstieg der gesamten Strecke in Oberhof. Er führt nun vom niedrigsten Punkt der Strecke von 774 Meter über Normalnull 500 Meter lang bergauf bis zum höchsten Punkt mit 839 Metern.

Ergebnisse des Biathlon-Weltcups in Oberhof

10 Kilometer Sprint der Herren (7.1.22, 11.30 Uhr)

  • 1. Alexander Loginow (Russland) 27:00,8 Min./1 Schießf.;
  • 2. Emilien Jacquelin (Frankreich) +6,5 Sek./2;
  • 3. Sturla Holm Laegreid (Norwegen) +15,1/1;
  • 4. Johannes Kühn (Reit im Winkl) +18,6/2;
  • 5. Roman Rees (Freiburg im Breisgau) +20,2/1;
  • 6. Anton Babikow (Russland) +23,0/0;
  • 7. Tarjei Bö (Norwegen) +23,6/3;
  • 8. Daniil Serochwostow (Russland) +25,8/2;
  • 9. Quentin Fillon Maillet (Frankreich) +29,5/2;
  • 10. Filip Fjeld Andersen (Norwegen) +38,2/1;
  • 15. Erik Lesser (Frankenhain) +56,7/3;
  • 22. Lucas Fratzscher (Oberhof) +1:09,9 Min./2;
  • 38. Benedikt Doll (Breitnau) +1:42,1/4;
  • 51. Philipp Nawrath (Ruhpolding) +2:04,8/5

7,5 Kilometer Sprint der Damen (7.11.2022, 14 Uhr)

  • 1. Marte Olsbu Röiseland (Norwegen) 23:30,1 Minuten (1 Strafrunde)
  • 2. Hanna Sola (Belarus) +7,1 Sekunden (2)
  • 3. Julia Simon (Frankreich) +7,1 (1)
  • 4. Dsinara Alimbekawa (Belarus) +22,6 (2)
  • 5. Ingrid Landmark Tandrevold (Norwegen) +23,1 (1)
  • 6. Anais Chevalier-Bouchet (Frankreich) +26,3 (1)
  • 7. Kristina Reszowa (Russland) +26,6 (2)
  • 8. Mari Eder (Finnland) +28,4 (1)
  • 9. Hanna Öberg (Schweden) +33,5 (2)
  • 10. Dorothea Wierer (Italien) +37,9 (1)
  • ...
  • 12. Vanessa Voigt (Rotterode) +44,8 (0)
  • ...
  • 25. Vanessa Hinz (Schliersee) +1:18,2 Minuten (2)
  • 26. Denise Herrmann (Oberwiesenthal) +1:18,5 (3)
  • ...
  • 46. Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld) +1:42,9 (2)
  • ...
  • 56. Janina Hettich (Schönwald) +2:04,9 (4)
  • ...
  • nach einem Sturz ausgestiegen: Anna Weidel (Kiefersfelden)

Mixed Staffel (8.1.2022, 12.15 Uhr)

  • 1. Norwegen (Tarjei Bö, Johannes Thingnes Bö, Ingrid Landmark Tandrevold, Marte Olsbu Röiseland) 1:28:51,4 Std./0 Strafrd.+6 Schießf.;
  • 2. Belarus (Mikita Labastau, Anton Smolski, Dsinara Alimbekawa, Hanna Sola) +23,1 Sek./0+5;
  • 3. Frankreich (Antonin Guigonnat, Simon Desthieux, Anais Bescond, Julia Simon) +2:01,3 Min./0+11;
  • 4. Schweden +2:08,4/3+10;
  • 5. Russland +2:08,9/0+9;
  • 6. Deutschland (Roman Rees/Freiburg im Breisgau, Benedikt Doll/Breitnau, Vanessa Voigt/Rotterode, Vanessa Hinz/Schliersee) +2:10,7/0+6;
  • 7. Italien +2:43,1/0+13;
  • 8. Finnland +3:09,7/0+9;
  • 9. Tschechien +3:18,3/0+10;
  • 10. Ukraine +4:00,9/0+12

Mixed-Single (8.1.22, 14.30 Uhr)

  • 1. Anton Babikow/Kristina Rezowa (Russland) 41:37,1 Min./1 Strafrd.+12 Schießf.;
  • 2. Lisa Theresa Hauser/Simon Eder (Österreich) +41,5 Sek./1+13;
  • 3. Artem Tyschtschenko/Darja Blaschko (Ukraine) +1:03,6 Min./0+12;
  • 4. Dmitri Lasouski/Elena Krutschinkina (Belarus) +1:15,2/1+11;
  • 5. Jesper Nelin/Johanna Skottheim (Schweden) +1:23,6/2+12;
  • 6. Lotte Lie/Florent Claude (Belgien) +1:24,8/0+13;
  • 7. Franziska Hildebrand/Erik Lesser (Clausthal-Zellerfeld/Frankenhain) +1:25,7/0+11;
  • 8. Joscha Burkhalter/Amy Baserga (Schweiz) +1:30,4/1+13;
  • 9. Michal Sima/Ivona Fialkova (Slowakei) +1:40,7/1+14;
  • 10. Yan Xingyuan/Meng Fanqi (China) +1:42,9/0+7

Verfolgung der Herren (09.01.22, 12.30 Uhr)

  • 1. Quentin Fillon Maillet (Frankreich) 36:48,3 Min./2 Schießf.;
  • 2. Sebastian Samuelsson (Schweden) +9,9 Sek./1;
  • 3. Tarjei Bö (Norwegen) +15,6/3;
  • 4. Sturla Holm Laegreid (Norwegen) +15,7/4;
  • 5. Alexander Loginow (Russland) +18,5/4;
  • 6. Roman Rees (Freiburg im Breisgau) +44,9/3;
  • 7. Fabien Claude (Frankreich) +51,8/2;
  • 8. Erik Lesser (Frankenhain) +55,1/3;
  • 9. Florent Claude (Belgien) +1:11,3 Min./2;
  • 10. Anton Babikow (Russland) +1:19,1/4;
  • 15. Benedikt Doll (Breitnau) +1:40,8/3;
  • 22. Johannes Kühn (Reit im Winkl) +2:01,5/6;
  • 25. Philipp Nawrath (Ruhpolding) +2:15,1/3;
  • 52. Lucas Fratzscher (Oberhof) +5:21,5/6