Bayer 04 Leverkusen trifft am heutigen Donnerstag, 21.7.2022, in einem Testspiel auf Udinese Calcio. Das Vorbereitungsspiel findet im Rahmen des Trainingslagers der Leverkusener in Zell am See statt. Im letzten Testspiel spielte das Team von Trainer Gerardo Seoane 0:0 gegen Panathinaikos Athen. Udinese holte zuletzt ein 3:3-Unentschieden gegen Union Berlin.
  • Wo wird das Testspiel live im TV übertragen?
  • Wird es einen kostenlosen Live-Stream geben?
Alle Infos zur Übertragung Bayer 04 Leverkusen gegen Udinese Calcio im Überblick.

Bayer 04 Leverkusen gegen Udinese – Testspiel: Uhrzeit, Anstoß, Übertragung

Das Testspiel zwischen Bayer Leverkusen und Udinese findet am heutigen Donnerstag statt. Anpfiff der Partie ist um 18.00 Uhr im Alois Latini-Stadion in Zell am See.
Alle Infos zum Spiel im Überblick:
  • Teams: Bayer 04 Leverkusen, Udinese Calcio
  • Wettbewerb: Testspiel
  • Datum und Anpfiff: Donnerstag, 21.07.2022, 18.00 Uhr
  • Spielort: Alois Latini, Zell am See (Österreich)
Bayer 04 Leverkusen-Cheftrainer Gerardo Seoane will mit seiner Mannschaft im Testspiel gegen Udinese Calcio überzeugen.
Bayer 04 Leverkusen-Cheftrainer Gerardo Seoane will mit seiner Mannschaft im Testspiel gegen Udinese Calcio überzeugen.
© Foto: Tim Rehbein/dpa

Leverkusen vs. Udinese heute: Wo wird das Testspiel live im TV übertragen?

Die gute Nachricht: Das Testspiel wird live übertragen. Und das kostenfrei! Der Sender Sport1 hat sich die Übertragungsrechte für das Vorbereitungsspiel gesichert und überträgt die Partie live und in voller Länge ab 17:55 Uhr aus Zell am See.

Bayer gegen Udinese im Livestream: Gibt es einen kostenlosen Stream?

Parallel zur Übertragung im Free-TV zeigt Sport1 das Testspiel auch online im kostenlosen Stream. Alle Infos zur Übertragung im TV und Stream bekommt ihr hier in der Übersicht:
  • Free-TV: Sport1
  • Pay-TV: –
  • Livestream: Sport1 (kostenlos)

Bayer-Trainer Seoane: Kein Druck bei Florian Wirtz

Bundesligist Bayer Leverkusen wird bei der Reha des verletzten Nationalspielers Florian Wirtz keinerlei Druck ausüben. Das versicherte Trainer Gerardo Seoane nach dem Trainings-Auftakt. „Das Wichtigste ist, dass er wieder gesund wird. Das ist für seine Karriere das Wichtigste. Und auch für uns“, sagte Seoane. Der Schweizer hatte schon zuvor erklärt, dass er nach dem am 13. März erlittenen Kreuzbandriss nicht mehr mit einem Einsatz des 19 Jahre alten Ausnahmetalentes in diesem Jahr rechne. „Wenn er im November noch zwei Spiele macht, okay. Aber wichtig ist, dass er korrekt aufgebaut wird“, sagte Seoane.