Barbara Salesch war von 1999 bis 2012 als Vorsitzende Richterin in „Richterin Barbara Salesch“ auf Sat.1 zu sehen. Es war die erfolgreichste Gerichtsshow im deutschen Fernsehen. An diesen Erfolg soll nun angeknüpft werden. RTL plant ab dem 05.09.2022 mit „Barbara Salesch – Das Strafgericht“ das große Comeback der TV-Richterin.
  • Was macht Barbara Salesch heute?
  • Hat sie einen Partner?
  • Wann läuft ihre neue Show?
Von Wohnort über Karriereweg bis zum Vermögen – alle Infos zur TV-Richterin findet ihr hier im Porträt.

Barbara Salesch im Steckbrief: Alter, Größe, Partner, Wohnort

Hier findet ihr die wichtigsten Fakten zur TV-Richterin im Überblick:
  • Name: Barbara Ludovika Salesch
  • Beruf: Juristin, Fernsehrichterin, Autorin, Künstlerin
  • Geburtstag: 05. Mai 1950
  • Alter: 72 Jahre
  • Sternzeichen: Stier
  • Größe: 1,59 m
  • Geburtsort: Karlsruhe
  • Wohnort: Petershagen
  • Beziehungsstatus: ledig
  • Kinder: keine
  • Galerie: galerie-barbara-salesch.de

Richterin, Autorin, Künstlerin – Der Karriereweg von Barbara Salesch

Nach dem Absetzen der Gerichtsshow von Barbara Salesch 2012 fragten sich viele Zuschauer, was aus ihr geworden ist. Auf ihrer Website schreibt die 72-Jährige: „Mein Berufsleben ist dadurch geprägt, dass ich in sehr unterschiedlichen Bereichen parallel arbeite bzw. gearbeitet habe: als Juristin, als Fernsehrichterin, als Autorin und als Künstlerin.“ Jura studierte Salesch in Freiburg, Hamburg und Kiel. Daraufhin arbeitete sie als Richterin, Staatsanwältin und Abteilungsleiterin im Justizministerium. 1991 wurde sie zur Vorsitzenden Richterin am Landgericht Hamburg ernannt und hat Strafprozessrecht unterrichtet. Von 1999 bis 2012 war Salesch als Fernsehrichterin mit der Sendung „Richterin Barbara Salesch“ zu sehen. Darauf folgte ein Studium der Farbmalerei und der freien Malerei. Ihr 2014 erschienenes Buch beschreibt ihren Karriereweg sehr gut: „Ich liebe die Anfänge. Von der Lust auf Veränderung“.

Barbara Salesch: Kunst und Galerie

Salesch hat bereits als Richterin nebenberuflich Bildhauerkurse besucht. Mittlerweile liegt ihr künstlerischer Schwerpunkt auf der Ölmalerei und dem experimentellen Holzschnitt und sie betreibt eine Galerie in Petershagen. Sie malt, zeichnet und fertig Holzschnitte, Reliefs und Skulpturen an. Die letzte Ausstellung ihrer Werke fand 2021 statt.

Barbara Salesch: Partner und Kinder

Viele, die schon Saleschs erste TV-Show verfolgt haben, fragen sich, wie das Privatleben der Richterin aussieht. Hat sie einen Partner und Kinder? Derzeit ist Barbara Salesch ledig. Kinder hat die TV-Richterin keine.

„Richterin Barbara Salesch“ – die ehemalige Erfolgsshow

Von 1999 bis 2012 lief die pseudo-dokumentarische Gerichtsshow „Richterin Barbara Salesch“ auf Sat.1. Gezeigt wurden fiktive Gerichtsverhandlungen mit der realen Richterin in der Hauptrolle. Es entstanden insgesamt 14 Staffeln.

Barbara Salesch in „Barbara Salesch – Das Strafgericht“

Nach zehnjähriger Pause gibt es am 05.09.2022 ein großes TV-Comeback für Richterin Barbara Salesch. In ihrer neuen RTL-Show „Barbara Salesch – Das Strafgericht“ befasst sie sich mit hochbrisanten Fällen des Strafrechts. Die Geschichten basieren auf aktuellen wahren Begebenheiten und auch moderne Beweismittel wie Smartphone-Videos, Sprachnachrichten und Chat-Verläufe spielen eine wichtige Rolle bei der Überführung der Täter. Salesch selbst sagt zu ihrer Rückkehr: „Ich freue mich sehr, dass es wieder losgeht. Gericht interessiert die Zuschauer immer. Und jetzt gibt es eine Gerichtsshow im deutschen Fernsehen, die die alte Professionalität mit den neuesten Entwicklungen verbindet – das wird einfach sensationell!“. Ausgestrahlt werden die Folgen ab dem 05.09.2022 immer wochentags um 11 Uhr auf RTL.

Barbara Salesch: Vermögen

Durch ihren vielseitigen Karriereweg und ihre langjährige erfolgreiche juristische Tätigkeit, kann man bei Barbara Salesch durchaus von einem beachtlichen Vermögen ausgehen. Genauere Infos sind jedoch nicht bekannt. Sollten die Informationen veröffentlicht werden, erfahrt ihr das hier.