Angela Merkel ist den meisten Leuten ein Begriff. Doch wer ist sie wirklich? Dieser Frage geht eine neue Dokumentation nach. „Angela Merkel – Im Lauf der Zeit“ wird am Sonntag, 24.04.2022, im Ersten ausgestrahlt. In der Dokumentation begibt sich Fernsehpreisträger Torsten Körner auf eine biografisch-politische Spurensuche, in der er aufzeigt wie aus eine Physikerin aus der DDR, eine der mächtigsten Frauen der Welt wurde.
Neben zahlreichen Wegbegleitern stand ihm dafür die Ex-Bundeskanzlerin höchstpersönlich für zwei ausführliche Interviews zur Verfügung – zwei Tage vor der Vereidigung ihres Nachfolgers.
  • Wann läuft die Doku im Free-TV?
  • Wann gibt es sie in der Mediathek?
  • Worum geht es genau?
  • Gibt es einen Trailer?
ARD-Sendetermine, Sendezeit, Stream, Cast und Inhalt – in dieser Übersicht klären wir alle Fragen zur neuen Dokumentation über Angela Merkel.

„Angela Merkel – Im Lauf der Zeit“: ARD-Sendetermine

Die Doku über die frühere Bundeskanzlerin Angela Merkel sollte bereits Ende Februar im Ersten laufen, doch die Ausstrahlung entfiel. Jetzt ist der Film wieder im ARD-Programm: Der neue Sendetermin ist am Sonntag, 24.04.2022, um 21:45 Uhr direkt nach dem „Polizeiruf“ aus Rostock. Wiederholt wird die Doku später nicht.

„Angela Merkel – Im Lauf der Zeit“: ARD-Mediathek

Wer keinen Fernseher hat oder die Ausstrahlung verpasst, kann sich die Dokumentation auch online ansehen. „Angela Merkel – Im Lauf der Zeit“ steht bereits vorab als Stream in der Mediathek zur Verfügung. Nach der Ausstrahlung könnt ihr sie noch für 90 Tage kostenlos abrufen.

Darum geht es in „Angela Merkel – Im Lauf der Zeit“

Die 90-minütige Dokumentation „Angela Merkel – Im Lauf der Zeit“ spürt grundlegenden Fragen nach: War die Kanzlerin eine Stabilitätsgarantin in stürmischen Zeiten oder verantwortet sie politische Stagnation? Wie denkt sie über die Flüchtlingssituation 2015? Wie bewertet sie ihre Klimapolitik? Hat sie als Corona-Bekämpferin letztlich versagt? War sie als Krisenkanzlerin eher eine Anwältin des Augenblicks? Woher rührt ihre Widerstandskraft und was trieb sie an?
Der renommierte Dokumentarfilmer Torsten Körner begibt sich in seinem Film über Angela Merkel auf eine biografisch-politische Spurensuche, die von Templin bis Washington reicht, vom Mauerbau bis zum Mauerfall, von der Bonner- bis zur Berliner Republik und darüber hinaus. Er zeichnet die Mentalitätsmuster und historischen Prägekräfte nach, die aus der jungen Physikerin aus der DDR in atemberaubender Geschwindigkeit eine führende Politikerin werden ließen.
Für dieses Projekt hat sich Angela Merkel viel Zeit genommen. Zwei Tage vor der Vereidigung ihres Nachfolgers Olaf Scholz stand sie für zwei ausführliche Interviews zur Verfügung – den letzten ihrer Amtszeit. Sie zeigt darin auch sehr persönliche Momente und erlaubt Einblicke in ihre Gedanken- und Gefühlswelt. Die Doku macht den Mensch Angela Merkel sichtbar und zeigt bislang wenig bekannte Archivaufnahmen.
„Angela Merkel – Im Lauf der Zeit“ ist eine Koproduktion von Broadview Pictures und MDR in Zusammenarbeit mit ARTE, gefördert von der Film- und Medienstiftung NRW.
Die Doku "Angela Merkel – Im Lauf der Zeit" macht den Mensch Angela Merkel sichtbar.
Die Doku „Angela Merkel – Im Lauf der Zeit“ macht den Mensch Angela Merkel sichtbar.
© Foto: MDR/BROADVIEW TV

Der Trailer zu „Angela Merkel – Im Lauf der Zeit“

Worauf sich die Zuschauer bei der Doku einstellen können, zeigt der Trailer zu „Angela Merkel – Im Lauf der Zeit“:
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Youtube, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Youtube angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

„Angela Merkel – Im Lauf der Zeit“: Diese Personen kommen zu Wort

In der Dokumentation kommen neben der ehemaligen Bundeskanzlerin auch zahlreiche andere Personen aus ihrem Umfeld und internationale Wegbegleiter zu Wort.
  • Barack Obama
  • Ursula von der Leyen
  • Christine Lagarde
  • Theresa May
  • Aydan Özoğuz
  • Melanie Brinkmann
  • Jutta Allmendinger
  • Herfried Münkler
  • Naika Foroutan
  • Aminata Touré
  • Luisa Neubauer
  • Kristina Dunz
  • Ulrich Matthes

Woher kennen sich Angela Merkel und Ulrich Matthes?

Was viele Zuschauer vielleicht überraschen dürfte: Dass Schauspieler Ulrich Matthes zu den Personen gehört, die im Rahmen der Dokumentation über Angela Merkel sprechen. Dabei wird deutlich, dass er die ehemalige Kanzlerin kennt. Doch woher?
Angela Merkel geht gerne ins Deutsche Theater Berlin, zu dessen Ensemble Ulrich Matthes seit 2004 gehört. In Interviews erzählt der Schauspieler, dass er sich hin und wieder mit der Kanzlerin treffe. Manchmal sitze er mit ihr nach Vorstellungsende noch in der Kantine des Deutschen Theaters zusammen. Das Schnitzelessen dort habe mittlerweile schon Tradition, so Matthes im SWR2-Interview.
„Die Gespräche mit Angela Merkel sind immer besonders ausführlich. Sie nimmt sich manchmal nach der Vorstellung lange Zeit und unterhält sich mit mir alleine eine Stunde nur über das Stück“, verrät Matthes dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). In der Doku „Angela Merkel – Im Lauf der Zeit“ teilt er zudem eine besondere Erinnerung, die die private Seite der Ex-Kanzlerin zeigt. Sie hätte einmal mitbekommen, dass er Liebeskummer habe. „Dann haben wir eine Stunde lang über meinen verwackelten Seelenzustand gesprochen. Dann hat sie mich in den Arm genommen und wirklich geknuddelt.“ So sei sie, betont er.

Was macht Angela Merkel heute?

16 Jahre war sie quasi dauerpräsent: Täglich gab es Neuigkeiten zu Angela Merkel. Doch nach ihrem Ausscheiden aus dem Amt der Bundeskanzlerin wurde es ruhig um sie. Was macht die ehemalige Kanzlerin heute? Wer ist ihr Ehemann und was ist privat über sie bekannt. Ausführliche Infos zu Angela Merkel findet ihr hier: