Direkt zum Monatsbeginn zeigt das ZDF eine neue Folge von „Aktenzeichen XY... ungelöst“. Am Mittwoch, 03.08.2022, präsentiert Moderator Rudi Cerne in der August-Ausgabe wieder verschiedene ungeklärte Kriminalfälle, bei denen die Polizei auf Hinweise von den Zuschauern hofft. Dieses Mal gibt es neben vier Film-Fällen auch zwei Studio-Fälle, drei gelöste Fälle und einen weiteren Kandidaten für den „XY-Preis“.
  • Worum geht es in dieser Ausgabe?
  • Wann läuft die August-Folge?
  • Wo wird sie wiederholt?
In dieser Übersicht findet ihr neben den verschiedenen Fällen auch alle Sendetermine, Sendezeiten und Infos zur ZDF Mediathek im Überblick.

„Aktenzeichen XY“ August 2022: Fälle

In der Folge am 03.08.2022 werden vier Film-Fälle vorgestellt. Diese Kriminalfälle sind noch ungeklärt und die Kriminalpolizei erhofft sich Hinweise von den ZDF-Zuschauern. Zudem werden zwei Studio-Fälle präsentiert. Worum es geht, seht ihr hier.

Film-Fall 1: Seit 30 Jahren ungeklärt

In diesem Cold Case geht es um einen Mann, der 1992/93 zwei neunjährige Mädchen missbraucht hat. Nur eines von ihnen überlebt. Nach 30 Jahren hat die Kripo einige Infos über den Mann und hofft jetzt, dass die ZDF-Zuschauer weiterhelfen können.

Film-Fall 2: 69-Jähriger verschwunden

Am 18. Mai 2021 war Harald Oelschläger noch bei Freunden, wird später noch bei einer Bank gesehen. Doch dann ist er plötzlich verschwunden. Die Familie des 69-Jährigen und die Polizei stehen vor einem Rätsel.

Film-Fall 3: Opfer erkennt Räuber

Am 23. April 2021 überfällt ein Maskierter in Marl den Pfarrer. Dieser erkennt den Mann, der schon öfters im Pfarrbüro um Geld gebeten hat. Angeblich wird er von Russen erpresst, weshalb er den Tresor leeren will. Doch darin befindet sich nur eine geringe Summe. Der Pfarrer gibt dem Mann privat 100 Euro und verabredet sich mit ihm, um ihm weiterzuhelfen. Doch dieser taucht zum ausgemachten Zeitpunkt nicht auf.

Film-Fall 4: Vermisster ermordet?

In diesem Cold Case geht es um einen Vermissten. Der damals 45-jährige Wolfgang Knoll wurde vor über 25 Jahren aus der JVA Kassel entlassen. Anfang 1997 verschwindet er spurlos. In seiner Wohnung weist nichts auf ein Verbrechen hin, doch die Polizei geht davon aus.

Studio-Fall 1: Täterfahndung

Die Kripo Waiblingen stellt im Studio im Rahmen einer Täterfahndung den Fall „Bankraub Backnang“ vor. Ein gefährlicher Bankräuber in Kapuze hatte am 16. Dezember 2019 die Kreissparkasse in Backnang in Baden-Württemberg überfallen. Um 14.14 Uhr zwang er einen Mitarbeiter im Schalterraum der Bank mit vorgehaltener Pistole zur Herausgabe des Geldes, erbeutet mehrere zehntausend Euro und flüchtete zu Fuß Richtung Bahnhof. Der korpulente, etwa 50-jährige Mann mit Stoppelbart sprach Deutsch mit einem vermutlich osteuropäischen oder griechischen Akzent.

Studio-Fall 2: Scheichbetrug

Die Staatsanwaltschaft Kaiserslautern ermittelt im Fall in mehreren Betrugsfällen. Dabei geht es um eine Betrugsmasche mit einer enormen Schadenssumme. Die Betrüger geben sich Unternehmern gegenüber als finanzkräftige Scheichs aus und versprechen für die Finanzierung diverser Projekte Kapital in gigantischen Höhen. Doch bevor die Unternehmer Geld sehen, werden sie zur Kasse gebeten: Gebühren für Verwaltung, Gutachten, Versicherungen etc. werden berechnet. Die Betrügerbande ist seit 2020 im deutschsprachigen Raum unterwegs.

„Aktenzeichen XY“ August 2022: Dritter Kandidat für den „XY-Preis“

Der „XY-Preis“ wird an die Menschen verliehen, die Zivilcourage beweisen. Für ihren Mut werden sie jetzt belohnt, denn in jeder Folge wird ein Kandidat für den Preis nominiert.
Am 3. August 2022 wird der dritte Kandidat vorgestellt. Kevin Knapp verhinderte im November 2018 eine Vergewaltigung, als er einer junge Frau zur Hilfe kam.

„Aktenzeichen XY“ August 2022: Sendetermine

Die Sendung mit Moderator Rudi Cerne läuft immer an einem Mittwoch im Monat. Außerdem kann die Folge im Livestream auf der Homepage des ZDF angesehen werden.
Die Sendetermine zur August-Ausgabe:
  • Mittwoch, 03.08.2022 um 20:15 Uhr im ZDF
  • Mittwoch, 03.08.2022 um 23:10 Uhr in ZDFneo
  • Donnerstag, 04.08.2022 um 03:35 Uhr im ZDF
Im August gibt es sogar noch eine weitere Folge. Am 24.08.2022 um 20:15 Uhr zeigt das ZDF eine zweite Ausgabe, in der ungeklärte Fälle präsentiert werden.

„Aktenzeichen XY“ 2022: ZDF Mediathek

Keine Sendung mehr verpassen: Online in der ZDF Mediathek könnt ihr die ganzen Folgen nachträglich anschauen. Jede Folge ist allerdings nur sieben Tage lang verfügbar.

Das ist „Aktenzeichen XY“-Moderator Rudi Cerne

Rudi Cerne ist eigentlich Sportjournalist, kam aber durch verschiedene Praktika zu einer freien Mitarbeit bei WDR und HR. Für die ARD berichtete er live bei Eiskunstlaufveranstaltungen und Tanzturnieren. 1996 wechselte er zum ZDF und moderierte unter anderem das „Aktuelle Sportstudio“ oder die „Tour de France“.
Seit dem 18. Januar 2002 ist er der Moderator von „Aktenzeichen XY ... ungelöst“. Ab Herbst 2022 wird seine Stimme ebenfalls im neuen Podcast „Aktenzeichen XY … Unvergessene Verbrechen“ zu hören sein. Er ist außerdem seit 2014 Botschafter bei „Aktion Mensch“ und moderiert deshalb auch die Ziehung des ZDF: „Aktion Mensch-Gewinner“ – jeden Sonntag um 19:28 Uhr.

Neue „Aktenzeichen XY“ Formate

Im ZDF ist die Sendung „Aktenzeichen XY“ ein riesiger Erfolg. Aus diesem Grund wird das Format weiter ausgebaut. Mit neuen linearen und non-linearen Angeboten startet die Sendung in die zweite Jahreshälfte. Den Startschuss machte im Juni 2022 die Sonderausgabe „Aktenzeichen XY... Vermisst“, in der ungelöste Fälle von Personen jeden Alters vorgestellt werden.
Ab dem 05. August 2022 wird die Traditionsmarke mit einem neuen 45-minütigen Format „XY gelöst“ ausgebaut. Darin rekonstruiert ZDF-Moderator Sven Voss gemeinsam mit den damals zuständigen Ermittlerinnen am Originalschauplatz den Fall und die Aufklärung des Verbrechens. Ebenso wird es ab Herbst 2022 den Podcast „Aktenzeichen XY … Unvergessene Verbrechen“ geben, in denen spannende Fälle zu hören sein werden.