Das Foto hatte Moritz Reulein schon lange vor seinem inneren Auge: Ulm – von waberndem Nebel umhüllt, während der Turm des Münsters majestätisch aus den Schwaden herausragt.

Der 26 Jahre alte Fotograf justierte seine Drohne, prüfte immer wieder die Lichtsituation. Doch die ersten Versuche scheiterten. „Ich habe irgendwann gemerkt, dass es abends ein kleines Zeitfenster gibt, in dem die Sonne das Münster perfekt anstrahlt“, erzählt Reulein. „Natürlich muss allerdings auch genug Nebel über die Stadt ziehen.“

Dann, am frühen Abend des 19. Dezembers, waren die Bedingungen perfekt. Reulein startete seine Drohne im Innenhof des Ulmer Kulturzentrums „Gleis 44“, ließ sie rund 100 Meter empor steigen und drückte den Auslöser. Das Ergebnis überwältigte ihn. „Genau so hatte ich mir es vorgestellt“, so Reulein.

Nachdem er das Bild online gestellt hatte, ließen die Reaktionen in den sozialen Netzwerken nicht lange auf sich warten. Die Münster-Aufnahme hat auf Instagram mittlerweile mehr als tausend Likes erreicht und wurde zudem hundertfach kommentiert – unter anderem mit den Worten „fabelhaft“ oder „genial“.

Moritz Reulein nennt sein Münster-Foto "Hazetown".
Moritz Reulein nennt sein Münster-Foto „Hazetown“.
© Foto: Privat

Pro verkauftem Münster-Foto werden 50 Euro gespendet

Seit mehreren Wochen bietet Reulein das gerahmte Werk unter dem Titel „Hazetown“ (Nebelstadt) in seinem Online-Shop an. In den Maßen 50x70 Zentimeter kostet es 150 Euro. Im Zuge der verheerenden Buschbrände in Australien sei Reulein schließlich auf die Idee gekommen, 50 Euro pro verkauftes Bild an die WWF für die Rettung von Tieren zu spenden. „Natürlich gibt es auch bei uns in Ulm direkt vor der Haustür viele hilfsbedürftige Menschen und Tiere“, fügt Reulein an. Daher könne der Käufer auswählen, ob das Geld nach Australien, ans Ulmer Tierheim oder an den Dornstadter Verein „Janz Besondere Hilfe“, der sich um krebskranke Kinder kümmert, geht. Weitere Optionen sind die „Radio 7 Drachenkinder“ sowie die Wasserinitiative „Viva Con Agua“.

Lorenz Bee: Fotografen-Kollege aus Ulm beteiligt sich an Spendenaktion

Nachdem sie sich zum Bildertausch getroffen haben, beteiligt sich auch Reuleins Fotografen-Kollege Lorenz Bee an der Spendenaktion. Auf seinem Foto ist der Nebel über der Stadt verschwunden, es ist aber nicht minder beeindruckend.