Rund 57.000 Kubikmeter verbauter Beton, 10.000 Tonnen Stahl und das alles in einer rund 18 Meter tiefen Baugrube: Knapp ein halbes Jahr vor der geplanten Eröffnung wurde auf den beiden Bauvorhaben Bahnhofplatz 7 und Sedelhöfe Richtfeste gefeiert.

Mit dabei waren rund 500 Gäste, darunter Ulms Oberbürgermeister Gunter Czisch, Baubürgermeister Tim von Winning, weitere Vertreter der Stadt sowie die Mitarbeiter der am Bau beteiligten Unternehmen.

Baulich ist mit dem Richtfest der Rohbau beider Projekte nahezu abgeschlossen und es folgt der Innenausbau. Organisatorisch bedeutet dieser Meilenstein außerdem die Vorbereitung der Flächenübergaben an die künftigen Mieter.

Die Sedelhöfe und der angrenzende Bahnhofplatz 7 sollen künftig für Mietwohnungen, Büro-, Einzelhandels-, Gastronomie-, Entertainment- und Dienstleistungsflächen sowie einem 4-Sterne Hotel genutzt werden. Bisher steht fest, dass unter anderem Snipes, Edeka, DM und Zalando dort einziehen. „Anfang 2020 werden wir 75 Prozent der Einzelhandels-, Gastronomie- und Entertainmentflächen vermietet haben. Ein Fitnessbetreiber, zwei verschiedene Gastronomiekonzepte oder auch ein amerikanischer Markenartikler wollen in die Sedelhöfe“, verriet Lothar Schubert, geschäftsführender Gesellschafter von DC Developments/DC Values, beim Richtfest - allerdings ohne konkreter zu werden.

Youtube

Angepeilter Termin für Eröffnung der Sedelhöfe steht fest

„Beide Projekte befinden sich nun auf der Zielgeraden und ich freue mich, dass sie nicht nur ein neues prägnantes, modernes Eingangstor zur Innenstadt bilden, sondern diesen Bereich auch vielfältig mit Leben füllen. Das innerstädtische Quartier wird als ein wichtiger Identifikationspunkt der Stadt fungieren“, sagte Ulms OB Czisch.

Richtfest für die Sedelhöfe Neues Eingangstor zur City

Ulm

Nach Ostern 2020 wird Eröffnung gefeiert. Die Übergaben der Flächen an die Einzelhandelsmieter starten bereits im März.

Folgst du uns schon auf Instagram unter @suedwest_presse?