Bluttaten, die, wie zuletzt in Ulm, an der eigenen Familie begangen werden, machen immer wieder Schlagzeilen – und wirken unerklärlich. Doch aus heiterem Himmel kommen sie nicht, wie der Ulmer Psychiater und Missbrauchsexperte Jörg Fegert erklärt. Welche Muster es gibt und auf welche Warnsignale man achten sollte.

Herr Prof. Fegert, wenn Menschen ihre Familie auslöschen, wirkt das auf viele Menschen verstörend, und sie fragen sich, wie ein ...