Kurz vor dem erneuten Lockdown in Baden-Württemberg steigen die Zahlen im Landkreis nahezu ungebremst. Am 28. Oktober meldet das Landratsamt (LRA) in 15 von 30 Gemeinden mindestens eine Neuinfektion. Schon seit einigen Tagen ist vor allem Crailsheim und sein Altkreis betroffen. Doch mittlerweile erhöhen sich auch die Zahlen in den südlicheren Gemeinden des Landkreises. Eine zweite Welle hatten viele erwartet. Sie brach förmlich über den Landkreis ein.
7-Tage-Inzidenz Landkreis Schwäbisch Hall 23.11.20 Die Lage im Kreis SHA bleibt angespannt

Landkreis Schwäbisch Hall

Grafiken mit Zahlen aus den Gemeinden und Gesamtzahlen aus dem Kreis

In unseren Grafiken sehen Sie die Entwicklung der Infektionen in den vergangenen Wochen:
Loading...
Falls dir die Grafik nicht angezeigt wird, lade über diesen Link die Seite neu.
Im Oktober lässt das Amt aufhorchen: Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt rasant nach oben. Am 9. erreicht der Landkreis die Vorwarnstufe und wird am 15. Oktober zum Risikogebiet. Die Sieben-Tage-Zahl ist wichtig (Klicken Sie hier für einen Blick auf den Verlauf der Inzidenz im Kreis und der aktuellen Inzidenzen in den Gemeinden). Denn sie ist zentraler Teil des Stufenplans zur Einschränkung der Pandemie der baden-württembergischen Landesregierung. Die Obergrenze von 50 Infektionen pro 100.000 Einwohnern in sieben Tagen schwebt lange Zeit als Damoklesschwert über den Landkreisen. Weil aber in immer mehr Regionen die Inzidenzzahlen steigen, schreitet die Bundesregierung ein. In der Bund-Länder-Konferenz beschließen die Regierungen in Deutschland ein weitgehendes Herunterfahren des öffentlichen Lebens - fast so sehr, wie zuvor im März. Damit ist der Stufenplan wohl vorerst abgelöst. Die Zahl bleibt dennoch interessant, als Zeichen für das Infektionsgeschen im Kreis.

70 Tote mit Covid-19 im Landkreis

Landrat Gerhard Bauer fordert immer wieder von der Bevölkerung, sich an die Maßnahmen zu halten: Vor allem die Risikopatienten sieht er auf Dauer gefährdet, wenn die Menschen Abstandsgebote und Maskenpflicht ignorieren. Nach drei Monaten ohne zu Betrauernden ist Ende September der 60. Corona-Patient gestorben (den letzten Todesfall mit Covid-19 hatte das Landratsamt am 24. Juni gemeldet). Ende Oktober sind dann zwei Bewohner eines Pflegeheims gestorben. Am Tag darauf meldete das LRA den nächsten Corona-Toten. Anfang November kamen die nächsten Fälle hinzu.
Für einige Tage hat das Landratsamt keine oder nur zum Teil Daten veröffentlicht. Um keinen falschen Eindruck durch Sprünge in der Kurve zu erwecken, haben wir die fehlenden Daten als Durchschnittswerte errechnet (siehe Info unten).

Zahl der Infizierten in den Gemeinden am 9. November

Das sind die Zahlen der Bürger mit seit März durchgemachter oder aktueller Infektion in den Gemeinden:
  • Blaufelden: 51
  • Braunsbach: 37
  • Bühlertann: 23
  • Bühlerzell: 32
  • Crailsheim: 477
  • Fichtenau: 71
  • Fichtenberg: 25
  • Frankenhardt: 74
  • Gaildorf: 117
  • Gerabronn: 39
  • Ilshofen: 62
  • Kirchberg/Jagst: 29
  • Kressberg: 42
  • Langenburg: 13
  • Mainhardt: 96
  • Michelbach/Bilz: 21
  • Michelfeld: 40
  • Oberrot: 19
  • Obersontheim: 76
  • Rosengarten: 33
  • Rot am See: 43
  • Satteldorf: 38
  • Schrozberg: 38
  • Schwäbisch Hall: 380
  • Stimpfach: 70
  • Sulzbach-Laufen: 15
  • Untermünkheim: 53
  • Vellberg: 48
  • Wallhausen: 36
  • Wolpertshausen: 18

Youtube

Landratsamt hat in mehreren Fällen Zahlen korrigiert

Der Abstand von etwa 200 Infektionen zwischen den Zahlen des Landratsamt und denen des Sozialministeriums kommt von einer anfänglich anderen Zählweise. Das LRA hatte bis Mai auch Personen der Kontaktgruppe K1 in seine Statistik mit aufgenommen. Dann ist die Zählweise angepasst worden.
Bei wenigen Fällen hat das Amt die Zahl nach unten korrigiert, nachdem sich ein Testergebnis als falsch erwiesen hat. Deswegen sinken dort am jeweiligen Tag die Kurven in unserem Diagramm. Das war nunmehr sieben Mal der Fall.
In der Meldung vom 20. Mai hat das Landratsamt außerdem auf fehlerhafte Zählung der Gesundeten hingewiesen. Einige waren doppelt registriert worden.
Folge dem Haller Tagblatt auf Instagram: @hallertagblatt
Folge dem Hohenloher Tagblatt auf Instagram: @hohenlohertagblatt

Gerundete Daten an Samstagen und Feiertagen


Für die Samstage und Tage vor Feiertagen hat das LRA keine Zahlen geliefert. Am Gründonnerstag, 9. April, und am Sonntag, 19. April, sind nur die insgesamt Infizierten, Gesundeten und Gestorbenen veröffentlicht worden. Deswegen haben wir den linear gesteigerten und gerundeten Wert aus den Daten davor und danach verwendet.