Großbrand in der Aalener Innenstadt: Ein Feuer im Einkaufszentrum Kubus in Aalen (Ostalbkreis) hat erheblichen Schaden angerichtet. Wie die Polizei mitteilte, brach der Brand am Dienstagmorgen in einem Restaurant in dem Gebäude aus. Medienberichten zufolge handelt es sich bei der brennenden Gaststätte um das Enchilada Aalen am Marktplatz.

Enchilada Aalen entschuldigt sich auf Facebook

Einen Tag nach dem Großbrand in der Aalener Innenstadt hat sich das Unternehmen Enchilada Aalen auf Facebook zu Wort gemeldet.„Auch ein Tag nach der Katastrophe sind wir noch immer geschockt von den Bildern der Schäden“, ist in dem Facebook-Post von Mittwochmorgen zu lesen. Bilder der ausgebrannten Gaststätte unterstreichen das Geschriebene.

Dennoch bedanke man sich für die Unterstützung und den „Zuspruch von allen Seiten“. Auch eine Entschuldigung an die Wettbewerber im Kubus wurde ausgesprochen.

Einkaufscenter Kubus in Aalen bis auf Weiteres geschlossen

Das Einkaufscenter ist bis auf weiteres gesperrt. Wann die ersten Geschäfte wieder öffnen, ist aktuell noch nicht abzusehen. Am Dienstagvormittag haben Beamte des Kriminalkommissariats Aalen den Brandort inspizieren. Dabei wurden auch Kriminaltechniker der Polizei hinzugezogen. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Brand im Dachgeschoss, möglicher auch auf der angrenzenden Dachterrasse der betroffenen Gaststätte ausgebrochen ist. Zur Ursachenermittlungen wird ein Brandsachverständiger hinzugezogen.

Der Rück- und Wiederaufbau des komplett zerstörten Dachstuhls sowie sämtliche Wiederherstellungsarbeiten inklusive der in Mitleidenschaft gezogenen Tiefgarage werden lange dauern, sagte OB Thilo Rentschler demnach bei einem Pressegespräch am Dienstagmorgen. Rentschler geht dem Bericht zufolge von einer Baustelle von rund zwei Jahren aus.

Polizei sucht Zeugen:

Im Rahmen der Brandermittlungen bittet die Kriminalpolizei Aalen um Mithilfe. Hilfreich hierzu wären Lichtbilder vom Innenbereich als auch von der Außenterrasse der Gaststätte. Deshalb werden die Gäste gebeten, die am Montagabend im Enchilada gewesen sind und zufällig Bilder fertigten, sich mit der Kriminalpolizei Aalen unter (07361) 58 00 in Verbindung zu setzen.

Bildergalerie Feuerwehr löscht Großbrand in Aalen

Feuerwehr und Rettungsdienst mit Großaufgebot in Aalener Innenstadt

Gegen 3.35 Uhr lösten die Feuermelder im Einkaufszentrum Kubus aus. Die örtliche Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an und löschte die Flammen. Insgesamt war die Feuerwehr mit 60 Kräften und 14 Fahrzeugen im Einsatz. Unterstützung bekam sie aus den Abteilungen aus Wasseralfingen und Unterkochen. Auch der Rettungsdienst war mit 20 Einsatzkräften und neun Fahrzeugen am Brandort. Verletzte gab es nicht.

Enchilada Aalen: Schaden geht wohl in die Millionen

Die Brandursache und die Höhe des Sachschadens waren zunächst nicht klar. Laut der Schwäbischen Zeitung soll der Schaden jedoch in die Millionen gehen. Die Dachterrasse des Enchiladas soll komplett zerstört sein, es bestehe sogar Einsturzgefahr.

Die Innenstadt Aalen wurde für die Löscharbeiten vollständig abgesperrt. Gegen 6 Uhr konnte die Sperrung wieder aufgehoben werden. Die Bewohner der Innenstadt wurden vorübergehend aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Die Enchilada Unternehmensgruppe:

Das Restaurant Enchilada in Aalen gehört zur Enchilada Unternehmensgruppe. Das Franchise Unternehmen mit Sitz in Gräfelfing führt fast 200 gastronomische Betriebe und gehört zu den Top 30 der größten Gastronomie-Betrieben Deutschlands. Zu den Marken der Gruppe gehören unter anderem Ratskeller, Besitos und Aposto.

Schwerer Brand am Dienstag auch in Ulm

Am Dienstagmorgen ist es auch in Ulm zu einem schweren Brand gekommen. In der Lagerhalle des Entsorgungsbetriebes Veolia kam es zu einem großen Feuer.