Bundestrainer Hansi Flick schwört zuvor seinen Kader um Kapitän Manuel Neuer im Teamhotel direkt am Airport noch einmal auf das große Ziel ein. In Katar soll im Endspiel am 18. Dezember zum fünften Mal der WM-Titel geholt werden.
Nach einem knapp sieben Stunden langen Flug wird die DFB-Auswahl am Montagabend kurz vor Mitternacht Ortszeit im Oman landen. Am Mittwoch steht in Maskat gegen den dortigen Gastgeber der letzte WM-Test an. Am Donnerstag geht es dann gleich weiter nach Katar. In der Gruppe E spielt Deutschland am 23. November zunächst gegen Japan. Jeweils vier Tage später folgen die Partien gegen Spanien und Costa Rica.
Am Donnerstag hatte Flick seinen 26 Spieler umfassenden Kader benannt. Dieser muss am Montag final dem Weltverband FIFA gemeldet werden. Personelle Änderungen im Aufgebot sind dann nur noch bei Verletzungen und mit FIFA-Attest bis 24 Stunden vor dem ersten Spiel gegen Japan möglich.