Belgien hat bei der Fußball-Europameisterschaft Titelverteidiger Portugal ausgeschaltet und ist Überraschungssieger Tschechien ins Viertelfinale gefolgt. Der Weltranglistenerste gewann vor 11 504 Zuschauern in Sevilla das Achtelfinale gegen das Team um Superstar Cristiano Ronaldo mit 1:0 (1:0). Thorgan Hazard (42.) vom Bundesligisten Borussia Dortmund erzielte den entscheidenden Treffer. Belgien spielt nun am kommenden Freitag in München gegen Italien um den Einzug ins Halbfinale.

Holland in Not

Zuvor hatte Außenseiter Tschechien überraschend die Niederlande aus dem Turnier geworfen. Die Mannschaft von Trainer Jaroslav Silhavy setzte sich in Budapest gegen das Oranje-Team mit 2:0 (0:0) durch und steht erstmals seit 2012 im Viertelfinale. Die Tore erzielten Tomas Holes von Slavia Prag (68. Minute) und der Leverkusener Patrik Schick (80.) mit seinem vierten Turniertreffer. Die Tschechen kämpfen nun Samstag in Baku gegen Dänemark um den Einzug ins Halbfinale.
Das niederländische Team von Chefcoach Frank de Boer musste vor 52 834 Zuschauern von der 55. Minute an in Unterzahl spielen: Matthijs De Ligt sah wegen Handspiels die Rote Karte nach Videobeweis.