Qualvolle Tage für Joachim Löw. Die Spitze des Deutschen Fußball-Bundes hat nach der 0:6-Schmach in Spanien dem Bundestrainer zwar Rückendeckung gegeben.  Allerdings fordert Präsident Fritz Keller seinen schwer angeschlagenen Coach  auf, dass die Klatsche „gründlich analysiert“ wird und Folgerungen daraus gezogen werden. Ein „einmaliger Blackout“ als Begründung sei nicht ausreichend. Zwei Wochen habe Löw Zeit für eine befriedig...