Welche Partei passt am besten zu meinen politischen Ansichten? Diese Frage stellen sich im Vorfeld der Landtagswahl am 14. März viele Menschen in Baden-Württemberg. Wer sich für deren Beantwortung nicht durch hunderte Seiten Wahlprogramm quälen will, stößt im Internet schnell auf den Wahl-o-Mat. Das Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) gibt seit 2002 einen Überblick über die wichtigsten Themen einer Wahl, die Positionen der Parteien - und bietet die Möglichkeit, diese auf und die Übereinstimmung mit der eigenen Meinung zu prüfen.

Wahlomat BW 21: So funktioniert die Entscheidungshilfe für die Landtagswahl

38 Thesen zu den verschiedensten Themen wie Bildung, Gesundheit, Sicherheit oder Umwelt enthält der Wahl-o-Mat. Nutzer können sie mit Zustimmung, Ablehnung oder Enthaltung markieren und sich anschließend die Übereinstimmung der eigenen Antworten mit den Antworten der Parteien anzeigen lassen. Das „Tuning“ bietet am Ende die Möglichkeit, zu schauen, wie sich kleinere Veränderungen in der Beantwortung der Fragen sich auf die Übereinstimmung mit den Parteien auswirkt. Außerdem kann geschaut werden, welche Begründung jede Partei bei jeder These für ihre Antwort gegeben hat.
Entwickelt wurden die Thesen von einer Redaktion aus Jungwählern unter 26 Jahren, Politikexperten und Wissenschaftlern