Bei Vodafone gab es offenbar eine Störung am Montagmittag. Viele Kunden beschwerten sich etwa auf dem Portal allestoerungen.de. Auch auf Twitter fragten Kunden das Unternehmen, ob und warum es Probleme gebe. Die Probleme werden einer Heatmap von „Allestörungen“ zufolge offenbar aus mehreren Teilen Deutschlands gemeldet, insbesondere aus Großstädten und Ballungsräumen. Die Firma schreibt auf ihrer Seite, dass es zu einem „Ausfall aller Dienste in Berlin und Umgebung“ gekommen sei – von anderen Regionen war zunächst keine Rede. „Die Kollegen der Technik wurden informiert“.
Die Orte in Deutschland, aus denen aktuell, Stand 13.30 Uhr, am häufigsten Störungen bei Vodafone gemeldet werden:
  • Berlin
  • Hamburg
  • Frankfurt am Main
  • Stuttgart
  • München
  • Hannover
  • Düsseldorf

Vodafone-Störung – Hotline überlastet

Auf Twitter beschwerten sich viele Menschen darüber, dass die Hotline von Vodafone überlastet sei. Auch die „Bild“ schrieb in einer Meldung, dass es kein Durchkommen gebe. Betroffen sind wohl sowohl Internet als auch das Handy-Netz.
Erst in der vergangenen Woche hatte es am Morgen eine Störung gegeben, die zu Deutschlandweiten Ausfällen führte. Die Probleme schienen nach wenigen Stunden behoben zu sein.
Im November 2020 hatte es massive Störungen bei Vodafone, Telekom, 1&1 und Co. gegeben nach dem Ausfall eines zentralen Steuerungselements für die Vodafone-Standorte in München, Frankfurt und Berlin gewesen. Dadurch konnten sich die betroffenen Kunden nicht ins Netz einbuchen und keine Datenverbindungen aufbauen, weshalb es etwa auch massive Einschränkungen beim Messenger-Dienst Whatsapp gab.