Kaum ist der letzte Schultag vorbei, heißt es für viele: Ab in den Urlaub! Doch jeden Tag und jede Woche kommen neue Meldungen über Flughafenpersonal, das die Arbeit niederlegt. Streik gibt es unter anderem in Mallorca, Frankreich, Skandinavien und Deutschland. Grund sind unter anderem die Folgen der Corona-Pandemie. Der Sommer 2022 verspricht chaotisch zu werden. Wir halten euch hier auf dem Laufenden:
  • Wo wird aktuell gestreikt?
  • SAS, Ryanair, Easyjet: Welche Airlines sind betroffen?
  • Situation am Flughafen: Lange Wartezeiten vorprogrammiert
  • Welche Berufsgruppen streiken aktuell?

Streik aktuell bei Easyjet in Spanien & Mallorca: 50 Prozent der Flüge fallen aus

In Spanien streikt das Personal der Airline Easyjet. An folgenden Tagen findet der Streik statt:
  • 1. Juli 2022
  • 2. Juli 2022
  • 3. Juli 2022
  • 15. Juli 2022
  • 16. Juli 2022
  • 17. Juli 2022
  • 29. Juli 2022
  • 30. Juli 2022
  • 31. Juli 2022
Es wird an den Flughäfen von Barcelona, Malaga und Mallorca gestreikt. Das spanische Verkehrsministerium hat bestimmt, dass gut die Hälfte der Flüge jedoch stattfinden muss. Reisende müssen aber mit Flugausfällen rechnen.

Streik bei Ryanair: Airline-Streikwelle nimmt in Spanien weiter zu

Mitten im Ferientrubel nimmt die Streikwelle im Flugverkehr im beliebten Urlaubsland Spanien weiter zu. Das Kabinenpersonal der Billigairline Ryanair will im Juli an weiteren zwölf Tagen für bessere Arbeitsbedingungen streiken. Von den Ryanair-Streiks sind zahlreiche Flughäfen betroffen: Neben Madrid, Barcelona und Mallorca auch Málaga, Sevilla, Alicante, Valencia, Girona, Ibiza und Santiago de Compostela.
Die Ausstände seien nach Mitteilung der zuständigen spanischen Gewerkschaften USO und Sitcpla für die folgenden angesetzte worden:
  • zwischen 12. und 15. Juli
  • 18. Juli
  • 21. Juli
  • 25. Juli
  • 28. Juli

Streik in Frankreich am 1. Juli 2022: Paris, Marseille & Co.

Kurz vor Beginn der Sommerferien in Frankreich sind mehrere Flughäfen im Land durch Streiks beeinträchtigt. Am Pariser Flughafen Charles de Gaulle sollten 1. Juli 22 etwa zehn Prozent der Flüge ausfallen, teilte die Luftfahrtbehörde mit. Mehrere Gewerkschaften hatten zu Streiks aufgerufen, um angesichts der Inflation höhere Gehälter zu erstreiten. In Frankreich beginnen in der kommenden Woche die Sommerferien.
Der Streik sollte das Wochenende über anhalten. Es wird mit Verspätungen und weiteren Flugausfällen gerechnet. Auch die Gepäckausgabe könnte beeinträchtigt sein. Für den Flughafen von Marseille gibt es ebenfalls einen Streikaufruf, aber dort sollte es nicht zu Ausfällen kommen, da die Präfektur das Personal zum Dienst verpflichtet hat.
Die Fluggesellschaft Air France teilte mit, dass nur Kurz- und Mittelstreckenflüge von Ausfällen betroffen seien. Die Gewerkschaften protestieren gegen geplante Sparmaßnahmen und verweisen darauf, dass der Flugverkehr in einigen Bereichen wieder das Niveau von 2019 vor der Corona-Pandemie erreicht habe. Lediglich die Verbindungen nach Asien seien noch reduziert.

SAS Streik aktuell: Geplant für den 2. Juli 2022

Der Streik der Piloten bei der skandinavischen Airline SAS soll ab Mitternacht, 2. Juli 2022 starten. Noch ist nicht bekannt, wie lange er andauern soll – beim letzten Pilotenstreik 2019 ging er sieben Tage.
Die SAS-Führung und die schwedischen, norwegischen und dänischen Piloten verhandeln seit Wochen über einen Tarifvertrag. Die schwedische Pilotenvereinigung wirft dem Unternehmen unter anderem vor, die Pandemie genutzt zu haben, um fast die Hälfte der Piloten mit einem vereinbarten Recht auf Wiedereinstellung zu entlassen, dieses Recht aber außer Kraft gesetzt zu haben.
Im Falle eines Streiks dürften Hunderte Flüge täglich in Skandinavien ausfallen, die meisten davon an den Flughäfen Oslo, Kopenhagen und Stockholm-Arlanda. Das Unternehmen rechnete damit, dass davon pro Tag etwa 20 000 bis 30 000 Passagiere betroffen sein könnten.

Streik in Hamburg heute am 1. Juli: Wie ist die Lage?

Mit Beginn der Sommerferien in Norddeutschland hat das Technikpersonal am Hamburger Flughafen für 24 Stunden am 1.7.22 gestreikt. Der Andrang war groß, an den Sicherheitskontrollen mussten Passagiere länger warten. Mehr Infos zum Streik am Flughafen Hamburg gibt es hier.