• Amazon verkauft aktuell die PS5-Disk Edition im Bundle
  • Es lohnt sich, zwischen 8 Uhr und 10 Uhr sowie von 13 bis 14 Uhr reinzuschauen
Wie das Magazin netzwelt.de schreibt, ist das Kontingent an der Playstation aktuell offenbar vergriffen. Es könnte aber noch im Laufe des Tages weitere Bestände freigeschaltet werden. Gamer sollten deshalb Otto, Saturn und Media Markt sowie MyToys im Auge behalten.
Wie das Magazin weiter schreibt, soll der Twitter-Kanal PS: Let's Play von einem Insider erfahren haben, dass Amazon 4500 Bundles auf Lager haben soll.

Tipp von netzwelt.de

Sollte die PS5 als verfügbar gelistet sein, aber beim Hinzufügen der Konsole in den Warenkorb eine Fehlermeldung erscheinen, dann sollt ihr Folgendes ausprobieren: Setzt die Playstation zunächst auf eure Wunschliste und fügt sie von dort zum Warenkorb hinzu. Sollte die Bestellung der Konsole im Warenkorb nicht fortgesetzt werden, weil es etwa eine Fehlermeldung gibt, dann soll die PS5 trotzdem im Warenkorb bleiben und regelmäßig aktualisiert werden. Playstation 5 Übersicht.

Beste Chancen auf eine PS5

Die Konsole wurde schon mehrfach morgens zwischen 8 und 10 Uhr, teils aber auch mittags um 13 Uhr angeboten. In der ersten Tageshälfte habt ihr offenbar die besten Chancen.

Wo kann man die PS5 kaufen oder vorbestellen?

Wie netzwelt.de schreibt, kommt man mit einemt Vertrag die PS5 bei 1&1 mit einem DSL-Tarif. Ebenfalls verkauft Yello die Konsole derzeit mit Vertrag. Bei Flymobile könnt ihr vorbestellen, allerdings ist dann wohl längere Wartezeit vonnöten.

Beim Betrug mit PS5 ist kein Ende in Sicht

Falsche Gewinnspiele, betrügerische Angebote von Privatleuten und zahllose Fakeshops zeigen, dass die Playstation 5 nach wie vor ein knappes Gut ist. Wartende Spielefans müssen auf der Hut sein. Die Nachfrage nach Sonys neuer Spielkonsole Playstation 5 (PS5) übersteigt seit ihrem Marktstart im November das Angebot deutlich.
Ein Umstand, den Kriminelle konsequent ausnutzen, um Kasse zu machen, warnt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Besonders dreist gehe derzeit ein Betrüger-Netzwerk vor, das reihenweise Fakeshop-Seiten online stellt, die das Design von Sonys Playstation-Seiten nachahmen und suggerieren, man würde eine PS5 direkt bei dem japanischen Unternehmen ordern.
Die betrügerischen Shops seien aufwendig gestaltet, nur kleinere Rechtschreibfehler und Bilddetails mit kyrillischen Verpackungsaufschriften deuteten darauf hin, dass auf diesen Seiten bestellte Konsolen nie ankommen werden. Fast alle von den Betrügern genutzten Seiten haben gemein, dass sie die Begriffe Playstation oder PS5 in der Internetadresse tragen, teils sogar Sony.
Wenn etwa eine Seite abgestellt wird, taucht der Fakeshop unter einer neuen Internetadresse bald wieder im Netz auf, hat das Fachportal „Heise online“ festgestellt. Trotz aller Mahnungen, PS5-Konsolen nur bei etablierten Händlern zu kaufen, fielen immer noch zu viele Kundinnen und Kunden auf Betrugsmaschen wie diese herein - und ein Ende sei derzeit nicht in Sicht.