Wer vor hat jetzt eine Playstation 5 zu kaufen, der braucht jede Menge Geduld und vor allem Glück. Laut Sony wird sich auch an der Situation so schnell nichts ändern. Es bleibt weiterhin sehr schwer an eine Playstation 5 zu kommen. Hersteller Sony rechnet damit, dass die Nachfrage bis zum nächsten Jahr höher sein wird, als die Produktionsmenge, das meldete das US-Nachrichten-Portal Bloomberg.

Probleme bei der Beschaffung der Chips

Das Problem mit den Lieferengpässen ist, laut Sony, auf Engpässe bei Komponenten wie Halbleitern zurückzuführen ist, und das Unternehmen kann nicht abschätzen bis wann sich das Angebot voraussichtlich normalisieren wird.

So viele Playstation 5 wurden bereits verkauft

Bis März waren es 7,8 Millionen Stück weltweit. Bis März 2022 sollen weitere 14,8 Millionen folgen. Wenn auch die alle verkauft werden, dann wäre die PS5 genauso erfolgreich wie die PS4 im gleichen Zeitraum.

Beim Betrug mit PS5 ist kein Ende in Sicht

Falsche Gewinnspiele, betrügerische Angebote von Privatleuten und zahllose Fakeshops zeigen, dass die Playstation 5 nach wie vor ein knappes Gut ist. Wartende Spielefans müssen auf der Hut sein. Die Nachfrage nach Sonys neuer Spielkonsole Playstation 5 (PS5) übersteigt seit ihrem Marktstart im November das Angebot deutlich.
Ein Umstand, den Kriminelle konsequent ausnutzen, um Kasse zu machen, warnt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Besonders dreist gehe derzeit ein Betrüger-Netzwerk vor, das reihenweise Fakeshop-Seiten online stellt, die das Design von Sonys Playstation-Seiten nachahmen und suggerieren, man würde eine PS5 direkt bei dem japanischen Unternehmen ordern.
Die betrügerischen Shops seien aufwendig gestaltet, nur kleinere Rechtschreibfehler und Bilddetails mit kyrillischen Verpackungsaufschriften deuteten darauf hin, dass auf diesen Seiten bestellte Konsolen nie ankommen werden. Fast alle von den Betrügern genutzten Seiten haben gemein, dass sie die Begriffe Playstation oder PS5 in der Internetadresse tragen, teils sogar Sony.
Wenn etwa eine Seite abgestellt wird, taucht der Fakeshop unter einer neuen Internetadresse bald wieder im Netz auf, hat das Fachportal „Heise online“ festgestellt. Trotz aller Mahnungen, PS5-Konsolen nur bei etablierten Händlern zu kaufen, fielen immer noch zu viele Kundinnen und Kunden auf Betrugsmaschen wie diese herein - und ein Ende sei derzeit nicht in Sicht.