Für sein oftmals rücksichtsloses Auftreten im Wrestling-Ring wurde der Sportler in den 1990er-Jahren von den Fans gefeiert. Jetzt aber ist Jerome Young alias New Jack tot. Der Wrestling-Star ist offenbar an einem Herzinfarkt gestorben, wie „Sport 1“ berichtet. Wie in dem Bericht des Sportportals zu lesen ist, war ein Aushängeschild der Liga, die in den Neunzigern Vorbild für die erfolgreiche Neuausrichtung von WWE war - selbst aber eine zu berüchtigte Figur, um dort Karriere zu machen: Nun ist Jerome Young alias New Jack tot.
Youngs Frau Jennifer bestätigte dem Pro Wrestling Insider demnach den Tod ihres Mannes, der vor allem für seine Zeit bei Extreme Championship Wrestling (ECW) und seine mit Waffengewalt geführten Hardcore Matches bekannt war. Young wurde 58 Jahre alt und hinterlässt als Wrestler ein äußerst zwiespältiges Vermächtnis.

„New Jack“ Jerome Young wuchs in der Wrestling-Hochburg Greensboro in North Carolina auf

Young wurde am 3. Januar 1963 in der Wrestling-Hochburg Greensboro, North Carolina, geboren. Auf Social Media häufen sich nach der Todesnachricht die traurigen Nachrichten der Fans. „Ruhe in Frieden, Legende“, „Jack, Ruhe in Frieden. Ich kann es nicht glauben, dass du gegangen bist. Du warst ein Held“, schreiben die User auf seiner Instagram-Seite, berichtet das für gewöhnlich gut informierte Promi-Portal „Promiflash“.
New Jack war vor allem für seine brutalen Stunts bekannt, die mitunter über das Skript des Kampfes hinausgingen und blutig endeten. Mit seinem schonungslosen Auftritten wollte er sich die uneingeschränkte Zuneigung der Fans sichern. Den Meldungen auf Instagram zufolge scheint er einen bleibenden Eindruck hinterlassen zu haben.