• Die Las Vegas Raiders lassen in der neuen NFL-Saison nur vollständig geimpfte Fans ins Stadion.
  • Kurzentschlossene können sich direkt an der Arena impfen lassen.
  • Während deutsche Fußballklubs wegen ihrer 2G-Politik teils massive Kritik einstecken mussten, gehen die Las Vegas Raiders einen Schritt weiter.

Impfpflicht für die NFL-Fans: Las Vegas Raiders setzen auf "1G"

Wer es als Impfgegner mit den Las Vegas Raiders hält, sieht das schmucke Allegiant Stadium für längere Zeit nur noch von außen. Der NFL-Klub hat sich für eine strikte Politik entschieden, ohne Spritze gibt es keinen Zugang zu den Footballspielen. Kurzentschlossene bekommen den Piks direkt an der Arena.

Las Vegas Raiders: "Volle Hütte ohne Maske"

Mit dem Schritt will die Franchise auf Nummer sicher gehen und für eine Atmosphäre sorgen, wie es sie seit dem Corona-Ausbruch nicht mehr gegeben hat. "Volle Hütte ohne Maske", lautet das Motto, wer den vollständigen Impfnachweis per Handy-App ("CLEAR") erbringt, muss keine mehr tragen.
"Gesundheit und Sicherheit haben bei uns immer höchste Priorität genossen", sagte Raiders-Besitzer Mark Davis, "nach Rücksprache mit Gouverneur Sisolak und weiteren Entscheidern können wir auf dieses Modell eines vollen Stadions mit geimpften Fans und ohne Maske für die ganze Saison setzen." Steve Sisolak hat in Nevada das Sagen.
Las Vegas schlägt Impfverweigerern knallhart die Türe zu. Bislang undenkbar in deutschen Stadien. Schließlich hatten sich zuletzt die Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln und Borussia Dortmund schon massive Kritik gefallen lassen müssen, weil sie auf 2G setzen - neben Geimpften und Genesenen bekamen nur wenige Getestete Zutritt.

NFL: Impfpflicht für Trainer, Scouts und Funktionäre

In der NFL ist der Kurs ein anderer - nicht nur was die Fans angeht. Es gibt eine Impfpflicht für Trainer, Scouts und Funktionäre. Diese gilt für Profis zwar nicht, irgendwie durch die Hintertüre aber doch: Ein Corona-Ausbruch unter nicht geimpften Spielern führt bei einem Ausfall einer Begegnung automatisch zur Niederlage, falls sie nicht nachgeholt werden kann.

Atlanta Falcons haben ausschließlich geimpfte Spieler im Aufgebot

Kein Wunder, dass die Klubs Druck machen. Und das mit Erfolg. Die Atlanta Falcons haben als erste Franchise ausschließlich geimpfte Spieler im Aufgebot. Das teilte der Klub dem TV-Sender ESPN mit. Ende Juli lag die Hälfte der Teams schon bei einer Quote von über 90 Prozent. Zwischenzeitlich sah das anders aus. Starspieler DeAndre Hopkins von den Arizona Cardinals stellte wegen der Vorgabe seine Karriere infrage, Cole Beasley (Buffalo Bills) kritisierte die Politik harsch, während Trainer Ron Rivera vom Washington Football Team wegen der geringen Impfbereitschaft unter seinen Spielern "mehr als frustriert" war.

NFL: Raiders trennen sich von Kicker Eberle

Die Las Vegas Raiders aus der Football-Profiliga NFL haben sich vom deutschen Kicker Dominik Eberle getrennt. Im Rahmen der Kaderreduzierung auf 85 Spieler wurde der 25-Jährige aus Nürnberg am Montag (Ortszeit) gestrichen.
Eberle war noch am Sonntag im Vorbereitungsspiel gegen die Seattle Seahawks (20:7) zum Einsatz gekommen und hatte für zwei Field Goals sowie Extrapunkte nach zwei Touchdowns gesorgt. Zuletzt hatten die Raiders Eberle nach einer ersten Entlassung zurückgeholt.