Pilotinnen und Piloten der Lufthansa-Tochter Eurowings sind für Donnerstag, 06.10.2022, zum Streik aufgerufen. Betroffen sein werden Flüge des Betriebs Eurowings Deutschland – nicht aber die Flüge von Eurowings Europe.
Auch am Flughafen Hamburg werden die Auswirkungen des Pilotenstreiks zu spüren sein. Hier findet ihr alle Details und die aktuellen Informationen:
  • Welche Flüge von Hamburg sind vom Streik betroffen?
  • Was passiert beim Streik am Donnerstag, 06. Oktober?
  • Was sollten Reisende jetzt tun?

Streik der Eurowings-Piloten führt zu Flugausfällen und Verspätungen

Fluggäste von Eurowings müssen sich am Donnerstag auf Ausfälle und Verspätungen ihrer Flüge einstellen. Wegen eines Streiks der Pilotinnen und Piloten bei der Lufthansa-Tochter soll fast die Hälfte der geplanten gut 500 Flüge ausfallen. Der Ausstand soll um Mitternacht in der Nacht zum Donnerstag beginnen und 24 Stunden dauern.

Eurowingsstreik in Hamburg: Welche Flüge sind betroffen?

Die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) hat die Pilotinnen und Piloten der Lufthansa-Tochter Eurowings für Donnerstag zu einem ganztägigen Streik aufgerufen. Der Streik soll um Mitternacht beginnen und 23.59 Uhr enden. Details zum Streik der Eurowings gibt es hier in diesem Artikel.
Vom Flughafen Hamburg werden am Donnerstag fast keine Eurowings-Flüge abfliegen. Geplant sind nach aktuellem Stand nur folgende Flüge der Airline am 6.10:
  • EW 7658 nach Thessaloniki
  • EW 7536 nach Malaga
  • EW 7674 nach Heraklion
  • EW 7588 nach Mallorca
  • EW 7644 nach Rhodos
  • EW 7526 nach Fuerteventura
  • EW 7316 nach Kos
  • EW 7514 nach Ibiza
  • EW 7184 nach Amsterdam
  • EW 7592 nach Mallorca
  • EW 9033 nach Düsseldorf
Alle andere Eurowings-Flüge ab Hamburg sind annulliert. Auch die Rückflüge aus den oben genannten Orten finden statt. Alle weiteren Details zu den Flügen in Hamburg gibt es hier.

Pilotenstreik von Eurowings: 50 Prozent der Flüge betroffen

Die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) begründete den Arbeitskampf am Dienstag mit „gescheiterten Verhandlungen zum Manteltarifvertrag.“ VC fordert demnach unter anderem längere Ruhezeiten für die Piloten. Die Airline kritisierte den Streikaufruf und die Forderungen als „maßlos“. Sie ging aber davon aus, einen „signifikanten Teil“ des Flugangebots am Donnerstag stemmen zu können. Konkret schreibt Eurowings auf ihrer Webseite, dass die Hälfte des normalen Flugprogramms voraussichtlich wie geplant stattfinden kann. Die Airline bittet Passagiere, ihren Flugstatus regelmäßig online zu überprüfen. Betroffene Passagiere werden spätestens am Nachmittag des 5. Oktober informiert. Vom Streik betroffene Flüge können kostenlos umgebucht oder storniert werden.

Flug wegen des Streiks gestrichen: Was Reisende tun können

Wenn ein Flug durch den Streik gestrichen wird, dann muss die Airline ihre Passagiere auf einen passenden Flug umbuchen. Möglich ist auch eine Umbuchung auf eine Bahnverbindung. In jedem Fall ist die Umbuchung kostenlos.