Bei der Lufthansa ist die Stimmung aktuell besonders mies: Nach Streiks beim Bodenpersonal und bei den Piloten wurden zwar Einigungen erreicht – doch bahnt sich schon der nächste Konflikt an. Die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit droht bei der Tochtergesellschaft Eurowings mit Streiks der Piloten. In einer Urabstimmung haben die Mitglieder bereits dafür gestimmt.
  • Ab wann wollen die Piloten streiken?
  • Welche Flugverbindungen wären betroffen?
  • Wie lange wären die Streiks?
  • Alle aktuellen Infos.

Streik der Piloten bei Eurowings: Ab wann soll gestreikt werden?

Ob bei Eurowings überhaupt gestreikt wird, ist zunächst noch unklar. In dieser Woche finden zunächst noch Tarifverhandlungen statt. Mit dem positiven Ergebnis der Urabstimmung zeigten die Eurowings-Piloten jedoch, dass sie den Arbeitskampf antreten würden. „Um es deutlich zu sagen: Das Ergebnis der Urabstimmung ist kein Streikbeschluss! Es ist das verschärfte Signal, quasi die gelbe Karte an Eurowings. Es reicht nicht, am Verhandlungstisch zu sitzen – man muss auch Lösungswillen mitbringen,“ sagte Marcel Gröls, Vorsitzender Tarifpolitik der Gewerkschaft.
Bei einer Urabstimmung fragt eine Gewerkschaft ihre Mitglieder, ob sie in den Arbeitskampf treten wollen oder nicht. Gestreikt wird, wenn 75 Prozent der Mitglieder der Urabstimmung zustimmen.
Das gleiche Vorgehen hatte die Gewerkschaft vor wenigen Wochen mit der Hauptairline Lufthansa durchgeführt. Die Piloten stimmten Ende Juli für unbefristete Streiks. Am 2. September begann ein erster Streik, eine zweite Streikwelle wurde dann für den 7. und 8. September angesetzt – bis eine Einigung in der letzten Minute erzielt werden konnte. Hier geht‘s zum Artikel über alle Entwicklungen über den Pilotenstreik bei Lufthansa.

Pilotenstreik 2022: Wie lange wird gestreikt?

Wie lange die Streiks andauern könnten, wenn sie stattfinden, war nicht bekannt. Bei einer Urabstimmung geht es meistens um unbefristete Streiks. Der unbefristete Streik ist die schärfste Waffe einer Gewerkschaft.
Der Streik wird ebenfalls mittels der Urabstimmung beendet: Das heißt, 25 Prozent der Mitglieder müssen mit dem dann vorgelegten Angebot zufrieden sein.

Eurowings Streik: Was will die Gewerkschaft?

Laut VC sind die Tarifverhandlungen bei der Eurowings ins Stocken geraten. Bei den Gesprächen über die Arbeitsbedingungen der Crews seien kaum Fortschritte erzielt werden. Der Arbeitgeber habe auch kein verhandlungsfähiges Angebot vorgelegt. Der starke Anstieg des Flugverkehrs seit Frühjahr sei auf eine ausgedünnte Personaldecke getroffen, was die Kolleginnen und Kollegen stark belaste.
„Bei den Forderungen der Pilotinnen und Piloten geht es schwerpunktmäßig um die dringend benötigte Entlastung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter was z.B. die maximal Flugdienstzeit sowie Ruhezeiten angeht“, so die Gewerkschaft.
Ein Eurowings-Sprecher erklärte, man halte an dem verabredeten Verhandlungsplan fest. „Es bleibt weiterhin unser Anliegen und gemeinsamer Auftrag, eine Lösung am Verhandlungstisch zu vereinbaren.“ Man wolle gemeinsam Lösungen erarbeiten, die verbesserte Einsatzbedingungen der Piloten und die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens berücksichtigten. Die Eurowings erledigt im Lufthansa-Konzern Direktflüge innerhalb Europas und verfügt über rund 100 Flugzeuge.