Thüringen plant angesichts steigender Corona-Infektionszahlen Ladenschließungen und Distanzunterricht ab der ersten Klasse. Ab dem 19. Dezember sollen etliche Geschäfte schließen, wie die Staatskanzlei am frühen Freitagmorgen mitteilte. Davon ausgenommen könnten demnach Lebensmittelgeschäfte und Geschäfte für den Grundbedarf sein. Die Landesregierung verwies auf eine entsprechende Regelung in Sachsen. Die Regelung gelte vorbehaltlich der Entscheidungen der nächsten Ministerpräsidentenkonferenz.

In den Klassenstufen eins bis sechs soll es Distanzunterricht geben

In den Schulen soll für die Klassenstufen eins bis sechs Distanzunterricht eingeführt werden. Dies gelte vorerst am 21. und 22. Dezember 2020 sowie zwischen dem 4. und 10. Januar 2021. Bei Kindern der Klassenstufen eins bis vier soll eine schulische Betreuung angeboten werden, sollten sie nicht von den Eltern betreut werden können.
Über eine mögliche nächtliche Ausgangsbeschränkung will das Kabinett am Dienstag beraten. Dann soll auch klar sein, wie die Regelungen über Weihnachten und den Jahreswechsel aussehen werden.

Gesundheitsministerin Heike Werner: „Besorgniserregende Situation“

Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke) sprach am Donnerstag von einer besorgniserregenden Situation im Freistaat. „Der Lockdown-Light hat nicht dazu geführt, dass die Infektionszahlen signifikant sinken.“ Es brauche offensichtlich einen größeren Schritt, um die Infektionswelle zu brechen.

Krankenhäuser in Thüringen geraten an ihre Grenzen

Laut der Ministerin geraten inzwischen auch Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen in Thüringen an ihre Grenzen. „Das ist für mich der Maßstab, hier schnell zu handeln.“ Thüringen hat nach Sachsen (309,6) laut dem Robert Koch-Institut bundesweit die höchste Sieben-Tage-Inzidenz. Sie lag am Donnerstag bei inzwischen 192 neuen Fällen je 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.
Sachsen hatte bereits den bisher geltenden Teil-Lockdown verschärft. Ab kommenden Montag sollen dort Schulen, Kitas, Horte und viele Geschäfte geschlossen bleiben.

Corona Zahlen Thüringen: Aktuelle Fallzahlen zu Neuinfektionen, Inzidenz und Toten

Die Corona-Zahlen für Thüringen von Freitag im Überblick (Stand 11.12., 0:00 Uhr):
  • Zahl der Infizierten seit Beginn der Pandemie: 23.818
  • Zahl der neugemeldeten Fälle in den letzten sieben Tagen: 4164
  • 7-Tage-Inzidenz: 195
  • Zahl der Toten: 497