• Der Landkreis Biberach hat die Notbremse gezogen.
  • Wie ist die Lage im Landkreis BC?

Gesundheitsamt Biberach: Inzidenz und Fallzahlen im Kreis Biberach am Dienstag, 30.03.2021

Das Landratsamt Biberach (LRA) übermittelt regelmäßig neue Daten zu Inzidenz, Neuinfektionen, Toten und Genesenen. Neuerdings aber nicht mehr zur entscheidenden 7-Tage-Inzidenz. Diese wird erst abends vom Landesgesundheitsamt (LGA)in Stuttgart veröffentlicht. Wie ist die Daten-Lage am Dienstag, 30.03.2021?
  • Zahl der bisher Infizierten: 5.825
  • Das sind 24infizierte Menschen mehr als am gestrigen Montag.
  • Zahl der Genesenen: 5.175
  • Zahl der Menschen, die an oder mit Corona gestorben sind: 142
  • Die Einwohnerzahl im Kreis BC: 201.282

Inzidenz in BC steigt: So ist die Lage im Landkreis Biberach

Nach Informationen des ZDF steigt die Inzidenz im Landkreis Biberach im Vergleich zur Vorwoche um 48 Prozent. Während die Inzidenz in ganz Deutschland um 25 Prozent steigt. Der Live-Tracker des ZDF berechnet die steigenden und sinkenden Inzidenzen nach den Angaben der Gesundheitsämter und zeigt so eine Tendenz auf.

Video Kein Verbot: Urlaubsreisen ins Ausland bleiben erlaubt

Landkreis zieht Notbremse - Inzidenz über 100

Wegen zu hoher Infektionszahlen hat der Landkreis am vergangenen Mittwoch, 24.03.2021, die Notbremse gezogen und zahlreiche Öffnungeschritte zurückgenommen. Das sind:
  • Ab 26. März 2021 ist im Kreisgebiet das seit 8. März geltende Terminshopping im Einzelhandel („Click and Meet“) wieder untersagt. Hier gilt wieder die Regel des „Click and Collect“.
  • Museen, Galerien, zoologische und botanische Gärten u. ä. müssen schließen.
  • Gleiches gilt für körpernahe Dienstleistungen, wie Kosmetik-, Nagel-, Massagestudios sowie Sonnen-, Tattoo- und Piercingstudios und ähnliche Einrichtungen.
  • Untersagt wird auch der Betrieb von Sportanlagen für den Amateur- und Freizeitindividualsport.
  • Ansammlungen und private Treffen von Personen sind nur noch für Angehörige eines Haushalts mit einer weiteren Person möglich – Kinder unter 14 Jahren der jeweiligen Haushalte nicht mitgerechnet.