Nach 50,7 am Freitag liegt die 7-Tage-Inzidenz in München nun bei 54,2, wie die Stadt am Samstag mitteilte. Dabei kam es am Samstag durch eine Panne zu unterschiedlichen Werten bei verschiedenen offiziellen Stellen.

Panne bei der Übertragung der Corona-Daten in München

„Aufgrund eines IT-Übertragungsfehlers sind die 130 neuen Infektionsfälle noch nicht in der Statistik des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) geführt und deshalb auch nicht in die Berechnung der 7-Tage-Inzidenz des LGL für München eingeflossen“, erklärte die Stadt. Ihr zufolge gab es seit Beginn der Pandemie in München 10.583 bestätigte Infektionen. 8929 Personen sind demnach genesen, 223 gestorben.
Der Wert von 50 Neuinfektionen pro Woche und 100.000 Einwohnern gilt als wichtige Schwelle im Kampf gegen die Corona-Pandemie; wird er überschritten, sind verstärkte Infektionsschutzmaßnahmen vorgesehen.

Corona-Regeln in München: Stadt verhängt Alkoholverbot auf Theresienwiese

Um auf die steigende Zahl an Neuinfektionen zu reagieren hat München Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Infektionen beschlossen. Nach der Stadt gilt für das kommenden Wochenende ein Alkoholverbot. Auf der Theresienwiese darf von Samstag 9 Uhr morgens bis 6 Uhr am Sonntag kein Alkohol konsumiert werden. Damit möchte die Stadt Ersatzfeiern für die abgesagte Eröffnung des Oktoberfestes vorbeugen.
Das Verbot gilt nach Angaben der Stadt München auch für andere Orte in der Stadt:
  • Baldeplatz
  • Gärtnerplatz
  • Gerner Brücke
  • Isarauen zwischen Reichenbachbrücke und Wittelsbacherbrücke
  • Wedekindplatz
An diesen Orten darf von 23 Uhr bis 6 Uhr des Folgetages keinerlei Alkohol mehr im öffentlichen Raum konsumiert werden, einzige Ausnahmen sind die Freischankflächen der Gastronomie und genehmigte Veranstaltungen. Es darf in einem klar definierten weiteren Umfeld um die benannten Hotspots von 21 Uhr bis 6 Uhr des Folgetages keinerlei Alkohol mehr verkauft werden, einzige Ausnahmen sind der Ausschank zum unmittelbaren Konsum vor Ort in der Gastronomie und auf genehmigten Veranstaltungen.