Was für die Ulmer der Schwörmontag, ist für die Biberacher das Schützenfest. Es ist zusammen mit dem Rutenfest in Ravensburg eines der ganz großen Stadtfeste Oberschwabens, das immer vor den Sommerferien stattfindet. In diesem Jahr läuft es von Freitag, 15.07.2022 bis Sonntag, 24.07.2022. In dieser Zeit finden in Biberach zahlreiche Veranstaltungen, Festivitäten und Aufführungen statt. Was sich hinter der Festwoche verbirgt und wie das Programm 2022 für das Schützenfest aussieht, erfahrt ihr hier.

Zur Geschichte des Schützenfests

Das Biberacher Schützenfest hat mit den klassischen Schützenfesten, wie man sie aus dem Norden Deutschlands kennt, wenig zu tun. Denn ursprünglich geht das Fest zurück auf ein Schulfest, das von beiden Konfessionen – der evangelischen und katholischen – getrennt gefeiert wurde. Dabei führte der Weg der Schulkinder zum Schützenhaus (heutiger Schützenkeller). Daher erhielt das Schulfest den Namen „Schützenfest“.
Über die Jahrhunderte entwickelte sich das Fest zu dem was es heute ist: ein neuntägiges Spektakel mit hohem kulturellen Anspruch, historischen Veranstaltungen und Attraktionen für Groß und Klein, die an ein Volksfest erinnern.

Biberacher Schützenfest 2022: Das ist das Programm

Freitag, 15. Juli 2022

Freitag 15. Juli bis Sonntag, 24. Juli 2022:

  • Während der gesamten Festzeit finden Besucher auf dem Gigelberg einen Vergnügungspark mit Fahrgeschäften und zahlreichen Angeboten für Jung und Alt.

Samstag, 16. Juli 2022:

  • Um 9 Uhr findet in der Stadthalle Biberach die sogenannte „Heimatstunde 2022“ statt. Wer historisch interessiert ist, kann sich hier über das Ende des 30-jährigen Krieges und die Einführung der Parität in Biberach ab 1647 informieren. Der Preis liegt zwischen 10 und 18 Euro.
  • Um 14 Uhr wird auf dem Marktplatz die Eröffnung des Schützenfests ganz offiziell mit einem Musikumzug gefeiert.
  • Auf dem Gigelberg finden dann auch die Schützenspiele statt, bei dem man sein Geschick an traditionellen Spielgeräten austesten kann. Diese Schützenspiele finden mit Ausnahme vom 23. Juli an allen Festtagen statt.
  • Um 17.30 Uhr findet in der Stadtpfarrkirche St. Martin der Jahrgänger-Gottesdienst statt.
  • Ab 19 Uhr folgt dann ein Jahrgänger-Zug statt, wo es 40er- und 100er-Jahrgänge mit Musik von der Bürgerturmstraße über den Marktplatz, Schulstraße und Viehmarktplatz zu den Festlokalen zieht.

Sonntag, 17. Juli 2022

  • Um 9 Uhr, 11.30 Uhr und 13.45 Uhr findet in der Stadthalle nochmals die historische Ausstellung der „Heimatstunde 2022“ statt.
  • Um 11 Uhr finden auf dem Marktplatz die Zunfttänze statt. Insgesamt gibt es davon sieben Stück, bei der abwechselnd jährlich drei vorgeführt werden. Dieses Jahr sind es der Glockengießertanz, der Erntekrontanz und der Webertanz.
  • Abends, um 18.30 Uhr findet der Tanz auf dem Marktplatz statt. Statt traditioneller Zunfttänze gibt es hier modernere Klänge zu hören, begleitet von Live-Musik mit Bands und DJs können die Besucher auch den Holzmarkt genießen. Unter anderem werden die Musiker der Gruppe Bätscher Buam ab 19:30 Uhr für Stimmung sorgen.

Montag, 18. Juli 2022

  • Der Start in die neue Festwoche beginnt um 9 Uhr in der Altstadt. Dort werden Schülerinnen und Schüler der Biberacher Schulen sowie Märchen- und Sagengruppen in einem Bunten Festzug durch die Stadt ziehen. Besucher zahlen für einen Platz auf den Tribünen zwischen 4 und 2 Euro.
  • Um 11 Uhr findet auf dem Parkplatz am Gigelberg das Biberschießen statt. Mit der Armbrust können hier Schülerinnen und Schüler ihre Treffsicherheit testen.
  • Um 13.30 Uhr folgt die sogenannte „Ziehung“ in der Gigelberg-Halle. Eine Lotterie ohne Einsatz für Schülerinnen und Schüler.

Dienstag, 19. Juli 2022

  • Der Schützendienstag startet um 9 Uhr in der Altstadt mit dem Historischen Festumzug, der die Zeit von den Staufern bis in die Bismarck-Ära darstellt. Für Tribünenplätze liegt der Preis zwischen 6 und 3 Euro.
  • Auf dem Gigelberg wird an diesem Tag auch das Lagerleben nachgestellt. Zu sehen sein werden die Lager der Schweden, der Stadtsoldaten, der Kaiserlichen Reiter, der Staufer, das Bauernlager des Schwarzen Veri und der Bauerntanzgruppe, sowie das Lager der Schwarwächter im Hirschgraben.

Mittwoch, 20. Juli 2022

  • Am Mittwoch ist der Auftakt zum Tanz durch die Jahrhunderte. Ab 20 Uhr finden auf dem Marktplatz bäuerliche, höfische, bürgerliche und moderne Tänze statt. Besucher können das Spektakel auch am 22. und 23. Juli genießen, ebenfalls ab 20 Uhr auf dem Marktplatz. Preislich liegt die Veranstaltung zwischen 14 und 9 Euro.

Donnerstag, 21. Juli 2022

  • Um 19.30 Uhr haben Besucher die Gelegenheit bei einem gemütlichen Beisammensein in der Altstadt das historische Altstadt-Fest zu genießen, mit Vorführungen historischer Gruppen und Feuerspukern.

Freitag, 22. Juli 2022

  • Am Freitag sind alle Augen genn Himmel gerichtet – zumindest nach Einbruch der Dunkelheit. Ab 22.45 Uhr gibt es auf dem Gigelberg nämlich ein Feuerwerk. Da die Feuerwerkskörper bis zu 150 Meter hoch aufsteigen, kann man das Lichterspiel nicht nur vom Berg aus sehen.

Samstag, 23. Juli 2022

  • Um 13 Uhr gibt es für die Kinder den Kinder Flohmarkt am Gigelberg. Bei dem Spielzeugbasar können Kinder feilschen und handeln und in die Rolle des Verkäufers und Einkäufers eintauchen.
  • Ebenfalls um 13 Uhr finden auf dem Gigelberg auch andere Aktivitäten rund um die Schützenspiele statt. Vom Blumenkränze binden, übers Schminken, Basteln, Verkleiden und Märchen erzählen ist alles dabei.

Sonntag, 24. Juli 2022

  • Am letzten Tag des Schützenfests gibt es um 9 Uhr auf dem Marktplatz einen Ökumenischen Dank-Gottesdienst mit Zunfttänzen.
  • Um 11 Uhr findet abschließend dann in der Altstadt der historische Festzug der Bauernschützen statt.

Schützentheater 2022: Theateraufführung „Frau Holle“

Zusätzlich zum Programm des Schützenfests gibt es auch eine Theateraufführung vom Grimmschen Märchen „Frau Holle“. Das Stück läuft bereits seit dem 25. Juni in der Stadthalle von Biberach und kann während des Schützenfestes und darüber hinaus bis zum 27. Juli besucht werden. Die genaue Termine sowie Tickets kann man auf der Website des Schützenfestes einsehen und buchen. Die Spielzeiten sind entweder um 15, 17 oder 19 Uhr. Der Preis liegt zwischen 7 und 11 Euro, ermäßigt zwischen 4 und 8 Euro.

Tickets und Festabzeichen im Vorverkauf und vor Ort

Während der Historsichen Umzüge, dem Tanz auf dem Marktplatz und dem Altstadtfest sind Personen über 18 Jahre dazu verpflichtet ein Festabzeichen zu tragen. Im Vorverkauf kostet dieses 7 Euro, am Schützensamstag selbst 10 Euro. Die Vorverkaufsstellen können über die Website des Schützenfestes eingesehen werden.
Die Tickets für die einzelnen Veranstaltungen können bereits erworben werden:
  • Online über den Kartenservice der Stadt Biberach (www.kartenservice-biberach.de),
  • Telefonisch bei Schwäbisch Media (0751/29555777)
  • Schriftlich an den Kartenservice der Stadt Biberach (Marktplatz 7/1, 88400 Biberach).
Die Tickets können aber auch persönlich vor Ort im Rathaus zu den gegebenen Öffnungszeiten erworben werden.

Empfehlung für die Besucher

Aufgrund der erneut ansteigenden Corona-Infektionszahlen empfiehlt das Kreisgesundheitsamt beim Festbesuch einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Am 7. Juli lag die Inzidenz im Landkreis Biberach bei einem Wert von 847. Eine konkrete Pflicht zum Tragen der Maske gibt es nicht. Empfehlenswert sei es trotzdem, so das Kreisgesundheitsamt. Insbesondere für Menschen, die ein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf einer Covid-Erkrankung haben, ist die Maske sinnvoll sein.