Die Probleme auf der neuen Bahnstrecke zwischen Stuttgart und Ulm häufen sich weiter: Nach Beeinträchtigungen durch eine Weichenstörung am Wochenende und einer Panne bereits einen Tag nach Inbetriebnahme der neuen ICE-Strecke müssen Zureisende zum Wochenstart wieder besonders viel Geduld aufbringen: Aufgrund eines Defekts an der Weiche zwischen Stuttgart und Ulm, der Reparaturen erfordert, kommt es am Montag, 19. Dezember, zu Verspätungen im Fernverkehr der Deutschen Bahn. Nach deren Angaben ist mit schätzungsweise 20 Minuten Verzögerungen zu rechnen. Betroffen sind nur Züge in der Fahrtrichtung von Stuttgart nach Ulm; einige werden ohne Zwischenhalt umgeleitet.
Der Defekt scheint von größerem Ausmaß zu sein: Die Reparatur an der Weiche soll laut Bahn voraussichtlich bis einschließlich Mittwoch, 21. Dezember, andauern.

Diese Züge sind betroffen

Betroffen sind folgende Verbindungen im Fernverkehr:
  • ICE-Züge Berlin - Leipzig - Erfurt - Frankfurt(Main) - Stuttgart - München
  • ICE-Züge Dortmund - Düsseldorf - Köln - Frankfurt(Main)Flughafen - Stuttgart - München
  • IC-Züge Karlsruhe - Stuttgart - München