Am Freitagnachmittag, 20.05. warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Ulm, Neu-Ulm, Alb-Donau-Kreis, Göppingen Reutlingen, dem Zollernalbkreis über den Kreis Tuttlingen bis hinunter an die Schweizer Grenze vor starken und zum Teil schweren Gewittern und heftigem Starkregen. Die Warnungen gelten derzeit bis 21 Uhr.

Diese Städte sind betroffen von starken und schweren Gewittern

Das Gebiet der Unwetterwarnungen ist recht groß. In diesen Städten und dem Gebiet dazwischen Umgebung drohen schwere Gewitter, zum Teil mit heftigem Starkregen (Warnstufe 2):
In Ulm, Neu-Ulm, Alb-Donau-Kreis und dem Kreis Reutlingen:
  • Ehingen
  • Münsingen
  • Reutlingen
  • Ulm
  • Neu-Ulm
In diesen Städten und ihrer Umgebung gilt die Warnstufe 3, es drohen in jedem Fall schwere Gewitter mit heftigem Starkregen und Hagel:
  • Geislingen an der Steige
  • Göppingen
  • Heidenheim
  • Aalen
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Youtube, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Youtube angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Wetterwarnung: Blitzschlag bedeutet Lebensgefahr

Laut DWD ist auch mit Blitzschlag zu rechnen, was Lebensgefahr bedeuten kann. Vereinzelt können beispielsweise Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Man soll besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände achten. Während des Platzregens sind kurzzeitig Verkehrsbehinderungen möglich.
Ein „starker Knaller“ ist zum Beispiel vor den Toren der Ortschaft Griesingen eingeschlagen, gegen 6.50 Uhr. Seine Stromstärker betrug 20.000 Ampere. Eine normale Haussicherung schaltet aus, wenn im Stromkreis 16 Ampere erreicht werden. Ein Schlag im Hundertstel-Ampere-Bereich kann tödlich sein, so ein Paper der Berufsgenossenschaft Elektro Textil Feinmechanik (abhängig davon, welche Organe von dem Stromschlag betroffen sind).