Auf der A8 auf Höhe Dornstadt bei Ulm hat sich am Freitagmorgen ein tödlicher Unfall ereignet, weshalb eine Vollsperrung der Autobahn nötig ist. Gegen 7 Uhr kam es zu einem Unglück mit einem Lkw auf der Strecke von Stuttgart in Richtung München, wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Ulm auf Nachfrage mitteilt.
Im Lauf des Vormittags berichtet die Polizei vom Unfallhergang: Ein 57-Jähriger war gegen 6.50 Uhr mit einem Muldenkipper auf der A8 in Richtung Stuttgart unterwegs. Etwa einen Kilometer vor der Anschlussstelle Ulm-West fuhr der Lkw auf dem rechten Fahrstreifen. Der 57-Jährige kam aus bisher unbekannter Ursache bei Dornstadt von der Spur ab und fuhr über die drei Fahrstreifen.
Am linken Straßenrand stieß der Lkw in eine Betonschutzwand. Das unbeladene Fahrzeug wurde über die Schutzwand geschleudert und streifte dabei eine Schilderbrücke. Der Laster kippte zur Seite und rutschte über die Gegenfahrbahn. Dort trafen Karosserieteile einen in Richtung München fahrenden Lkw und Pkw. In Seitenlage prallte der Muldenkipper frontal gegen einen VW SUV, in dem vier Personen saßen.

Lkw-Unfall auf A8 bei Dornstadt: Fahrer tödlich verunglückt

Bei dem Unfall wurde der Fahrer des Lkw eingeklemmt und erlitt tödliche Verletzungen. Durch den heftigen Aufprall wurden die Insassen des VW schwer verletzt. Der Rettungsdienst brachte sie in umliegende Krankenhäuser. Die Verkehrspolizei Mühlhausen ermittelt nun den genauen Unfallhergang.

Vollsperrung der A8: Stau im Berufsverkehr

Die Feuerwehr ist mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort. Die Autobahn ist mehr als vier Stunden nach dem Unglück immer noch voll gesperrt – es bilden sich Staus weit über den Raum Ulm hinaus. Autofahrer sollen spätestens ab Kirchheim-Teck von der A8 abfahren oder die Autobahn weiträumig ab dem Stuttgarter Kreuz umfahren.

Vor Kurzem tödlicher Unfall bei Merklingen

Der letzte tödliche Unfall auf der A8 ist noch nicht einmal zwei Wochen her: Der Fahrer eines Lieferwagens kam am Montag, 19. September, bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn bei Merklingen ums Leben.
Bereits am Donnerstagmorgen hatte es zudem auf der A8 zwischen Mühlhausen und Hohenstadt einen Unfall gegeben, weshalb Pendler im Stau standen.