Bei Eberhardzell hat sich am Sonntag ein tödlicher Unfall ereignet. Die Polizei sucht jetzt Zeugen, um den Hergang des Unglücks am 17.07. auf der B465 zu klären. Was war geschehen?

Tödlicher Unfall am 17.07. auf B465 bei Eberhardzell

Um kurz nach 22 Uhr fuhr ein 26-Jähriger mit seinem Seat auf der Bundesstraße 465 in Richtung Leutkirch. Zwischen Mühlhausen und Ampfelbronn fuhr vor ihm ein unbekannter Laster. Diesen wollte er überholen und lenkte sein Auto nach links. Ein dahinter fahrender 67-jähriger BMW-Fahrer hatte bereits zum Überholen angesetzt. Es kam zum seitlichen Zusammenstoß zwischen den beiden Autos.

Autofahrer wird nach Unfall eingeklemmt und stirbt im Krankenhaus

Der BMW kam durch die Wucht des Aufpralls nach links von der Straße ab. Im Straßengraben prallte er gegen einen Kanal und überschlug sich. Danach kam der BMW auf der Straße zum Stehen. Der Fahrer des BMW wurde in seinem Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Der 67-Jährige und seine 62-jährige Beifahrerin wurden schwer verletzt. Sie kamen ins Krankenhaus. Der 67-Jährige starb wenige Stunden später im Krankenhaus.
Der Fahrer des Seat erlitt einen Schock. Durch den Unfall war die Bundesstraße bis etwa 1.15 Uhr gesperrt. Den Schaden beziffert die Polizei auf etwa 22.000 Euro.

Polizei Laupheim sucht Zeugen - Lkw-Fahrer des tödlichen Unfalls unbekannt

Die Verkehrspolizei Laupheim (07392) 963 00 hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Unfall geben können. Auch wird der unbekannte Lkw-Fahrer als Zeuge gesucht, den die Beteiligten überholen wollten.

Schelklingen