Nur der Kopf schaut aus dem Wasser, die Haare sind schon halb gefroren. Oben bitterkalt, unten wohlig warm. Die Becken der Thermalbäder füllen sich in der kalten Jahreszeit wieder mit Besuchern. Ob Außenbecken, Whirlpool oder Rutschenparadies – viele lieben es, sich im warmen Wasser zu entspannen, während man sonst nur mit dicken Socken, Mütze und Handschuhen aus dem Haus gehen kann. Thermen gibt es im Südwesten zur genüge. Um euch die Entscheidung zu erleichtern, wo ihr am besten plantscht, haben wir alle Informationen zu den Thermalbädern in der Region gesammelt.

Thermen auf der Schwäbischen Alb

  • Panorama Therme Beuren
Das Heilbad im Kurort Beuren im Landkreis Esslingen hat insgesamt sieben Thermalwasser-Becken zwischen 28 und 40 Grad. Eine Thermengrotte wurde in ihrer Gestaltung einer Höhlenlandschaft der Schwäbischen Alb nachempfunden. Der Besuch ist im Eintrittspreis enthalten. Dieser liegt für die Panorama Therme Beuren je nach Badedauer zwischen elf und 15 Euro.
  • Alb Thermen Bad Urach
Sechs verschiedene Becken mit Thermalwasser bieten die Alb Thermen in Bad Urach. Freitags und samstags kann man bis spät abends baden und saunieren. Der normale Eintrittspreis liegt zwischen 13 und 15 Euro. Besonderheiten sind zum Beispiel die Dampfhöhle, die Waldlounge und der Wasserfall.

Thermen am Bodensee

  • Meersburg Therme
In 30 Grad warmem Wasser über den See schauen? Bei einem Bad im Bodensee undenkbar. Im Außenbereich der Meersburger Therme aber lässt sich das vereinbaren. Das Becken grenzt direkt an den See, sodass man sich auf der grünen Wasseroberfläche spiegelt, wenn man über den Beckenrand schaut.
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Instagram angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Eintrittskarte gibt es ab neun Euro, je nach dem, wie lang man baden möchte.
  • Bodensee Therme Überlingen
Unweit von Meersburg gibt es ein weiteres Thermalbad mit Seeblick – in Überlingen. Neben den Thermalbecken ist in Überlingen außerdem ein Sportbecken geboten. Außerdem gibt es eine 90 Meter lange Reifenrutsche. Die Eintrittspreise in der Bodensee-Therme Überlingen gleichen denen der Meersburger Therme. Auf der Webseite wird außerdem mit dem kulinarischen Angebot im internen Restaurant geworben.
Info: Vom 27. Januar bis zum 14. Februar hat die Therme komplett geschlossen.
  • Bodensee-Therme Konstanz
Auf der gegenüberliegenden Seeseite, auch direkt am schwäbischen Meer, liegt die Bodensee-Therme Konstanz. Ab etwa zehn Euro können Besucher das Alpenpanorama genießen. Das Angebot reicht von Wassergymnastik über mehrere Thermalbecken bis zum Panoramapool. Für Kinder gibt es eine kleine Erlebniswelt.
Das Panorama-Becken der Konstanzer Therme bietet Bodensee- und Alpenblick.
Das Panorama-Becken der Konstanzer Therme bietet Bodensee- und Alpenblick.
© Foto: Bodensee-Therme Konstanz

Thermen im Kreis Göppingen

  • Barbarossa Thermen Göppingen
Der Name „Barbarossa Thermen“ kann Verwirrung stiften. Entgegen der Erwartung handelt es sich nämlich gar nicht um ein Thermalbad, sondern ein großes Hallenbad. In der Göppinger Badelandschaft gibt es vier verschiedene Themenbereiche: die Badearena, den Gesundheitspark, die Saunawelt und eine Wellnessoase. Das Bad war zuletzt wegen Umbaumaßnahmen vom 1. April bis Ende September 2019 geschlossen.
Seit Oktober haben die Barbarossa Thermen Göppingen wieder jeden Tag geöffnet. Eine Tageskarte für die Saunawelt, inklusive Baden und Wellness, kostet beispielsweise 16,70 Euro.
  • Thermalbad Bad Überkingen
In Bad Überkingen sprudeln insgesamt sechs Thermalquellen. Im Wasser der kleinen Therme gibt es ein wechselndes Programm an Veranstaltungen, wie das Wellnessbaden „Lichterträume“ oder die Partynacht „Sternenbaden“. Außerdem hat das Heilbad auf der Schwäbischen Alb eine Totes-Meer-Salzgrotte. Eine Einzelkarte kostet kapp elf Euro. Mit einem Ticket für Unentschlossene kann man für einen Tag lang drei Bäder besuchen: Die Thermen Bad Überkingen, Bad Boll und Bad Ditzenbach.
  • Badhaus Bad Boll
Neben der Rehaklinik und dem Kurhaus gibt es in Bad Boll eine Mineraltherme. Der Einzeleintritt kostet knapp zehn Euro. Am Familien-Samstag ist „Spritzen erlaubt“ in der MineralTherme Bad Boll. Seit 2008 gibt es einen Neubau mit Innen- und Außenbecken, eine Sauna-Lounge mit Dachterrasse und ein Sportzentrum mit Trainingsgeräten.
  • Vinzenz Therme Bad Ditzenbach
Mitten im Grünen auf der Schwäbischen Alb befindet sich der Kurort Bad Ditzenbach mit der Vinzenz Therme.
Die Vinzenz Therme ist eine Einrichtung der Vinzenz von Paul Kliniken GmbH.
Die Vinzenz Therme ist eine Einrichtung der Vinzenz von Paul Kliniken GmbH.
© Foto: Region Stuttgart
Alle Becken sind mit dem kohlensäurehaltigen Wasser der Canisiusquelle gespeist. Die Wassertemperatur im Schwimmbecken beträgt im Innen- und Außenbereich 35 Grad. Eine Tageskarte ohne Sauna kostet elf Euro, für die Saunanutzung zahlt man vier Euro Aufpreis. Im Oktober kamen im Rahmen des Bädertages zahlreiche Besucher in den kleinen Kurort.

Thermen in Bayern

  • Therme Bad Wörishofen
Das Bad im Landkreis Unterallgäu ist ziemlich bekannt. Über 700.000 Gäste besuchen das Bad im Jahr. Das Mindestalter für den Zutritt zu dem Thermen- und Saunabereich liegt bei 16 Jahren. An einer Bar kann man im Schwimmbecken kühle Drinks genießen. Der Eintritt in die Therme Bad Wörishofen kostet zwischen 17 und 32 Euro, je nach Dauer des Besuchs.
  • Therme Erding
Das Thermalbad in der Nähe von München erstreckt sich über 430.000 m², etwas weniger als die Hälfte davon ist Nutzfläche für die Gäste. Damit ist die Therme Erding laut eigenen Angaben die größte Therme der Welt. Im Erlebnisbad befindet sich die Galaxy Rutschenwelt – mit 27 verschiedenen Rutschen. Von Reifen- über Wildwasserrutsche bis hin zur längsten Röhrenrutsche der Welt, mit 365 Metern, ist alles dabei. Der Eintritt ins Erlebnisbad kostet zwischen 19 und 35 Euro.
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Instagram angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Thermen in Oberschwaben

  • Jordanbad Therme Biberach
Unter Wasser Musik hören? Das geht im Musikbecken im Biberacher Jordanbad. Über Wasser ist es still, taucht man unter hört man klassische Musik. Außerdem gibt es im Jordanbad neben einem Thermal-, einem Sole- und einem Familienbad, einen heißen Topf mit 39 Grad warmem, wohl eher heißem, Wasser. Ab etwa zehn Euro kann man ein paar Stunden in der Jordanbad Therme verbringen.
  • Sonnenhof Therme Bad Saulgau
Das Bad in Kreis Sigmaringen bietet Kneippbecken, Dampfbäder, Innen- und Außenbereiche sowie ein Quell- und ein Therapiebecken. Baden plus Sauna kostet in der Therme in Bad Saulgau für drei Stunden 16 Euro.