Am Sonntagabend (16. Oktober) gegen 21 Uhr ist eine Auseinandersetzung zwischen zwei Männern aus dem Ruder gelaufen: Wie die Polizei Ulm mitteilt, soll ein 23-Jähriger einen 27-Jährigen im Mähringerweg mit einem Küchenmesser bedroht haben. Diesem sei es gelungen, den Angreifer zu entwaffnen. Zuvor hatte es wohl einen verbalen Streit zwischen den beiden gegeben.
Die Polizei nahm den 23-Jährigen vorläufig fest und brachte ihn auf ein Polizeirevier. Der Mann war betrunken und stand zudem unter dem Einfluss von Drogen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen durfte er das Polizeirevier wieder verlassen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und versucht nun, die Hintergründe des Streits zu ermitteln.