• Am Mittwoch, 2. März, findet in Ulm eine Großveranstaltung gegen den Krieg und für Solidarität mit der Ukraine statt.
  • Die Veranstaltung wird von Ulm und Neu-Ulm getragen und vom gemeinsamen Donaubüro in Zusammenarbeit mit der ukrainischen Gemeinde Ulm/Neu-Ulm organisiert.
  • Die Fassade des Ulmer Münsters wird am Mittwochabend in den ukrainischen Landesfarben Blau und Gelb angestrahlt. Im Münster wird ein Friedensgebet abgehalten, darauf folgt eine Kundgebung auf dem Münsterplatz.
  • Von 19 Uhr an werden die beiden Oberbürgermeister der Städte Ulm und Neu-Ulm, Gunter Czisch und Katrin Albsteiger, reden. Die beiden verurteilen die bewaffnete Aggression von Russlands Präsident Wladimir Putin gegen die Ukraine zutiefst. Übrigens: Ihr findet uns auch auf Instagram!