Nach zwei Jahren Schwörmontag im Corona-Modus ist es nun wieder soweit: Der Ulmer Stadtfeiertag geht am 18. Juli 2022 in gewohnter Form über die Bühne – mit Nabada auf der Donau und Party in der City. Die Planungen haben bereits begonnen, teilt die Stadt mit. Alle Infos im Überblick.

Das Schwörkonzert am Sonntag

Das traditionelle Schwörkonzert findet dieses Jahr ebenfalls wieder statt - und zwar am 17. Juli, einen Tag vor dem Schwörmontag. Der Radiosender Donau3FM holt die US-Altrocker von Toto auf den Münsterplatz. Los geht's um 19 Uhr. Karten gibt es unter anderem bei „Ulmtickets“ und Eventim.

Schwörfeier: Beginn um 11 Uhr

Zur Schwörfeier im Weinhof sind dieses Jahr wieder deutlich mehr Zuschauer zugelassen. Es wird rund 1150 Sitzplätze auf Stühlen und Bierbänken beim Schwörhaus geben. Auch stehend kann verfolgt werden, wie OB Gunter Czisch in seiner Rede schwört, „Armen und Reichen ein gemeiner Mann zu sein“. Wer nicht persönlich vor Ort sein kann oder möchte, kann sich die Schwörfeier online im Livestream anschauen.

Nabada auf der Donau: Beginn um 16 Uhr

Auch das Nabada findet dieses Jahr wieder statt. Der beliebte Wasserfestzug auf der Donau startet um 16 Uhr. Die Gruppen, die ein Themenboot gestalten, freuen sich, nach zweijähriger Pause wieder dabei zu sein. Auch die Teilnahme mit Schlauchboot, Luftmatratze oder selbst gebasteltem Floß ist wieder möglich. „Die Vorbereitungen laufen“, sagt Nabada-Organisationsleiter Michael Schwender.

Nach dem Nabada folgt die Party

Ebenfalls Tradition hat die abendliche Party in der Innenstadt. Sie verteilt sich auf die verschiedenen Locations  – auf Kneipen, Bars und Clubs. Einige Betreiber haben bereits mit den Planungen begonnen, buchen DJs und überlegen sich besondere Aktionen.

Das Fischerstechen als Zugabe

Nach fünf Jahren Pause ist es nun wieder soweit: Auch das Fischerstechen kann stattfinden. Dieses Mal ist das Stechen nach dem Schwörmontag, da Anfang Juli am Ulmer und Neu-Ulmer Donauufer noch das Internationale Donaufest stattfindet. Die Veranstaltungstage des Fischerstechens sind die beiden aufeinander folgenden Sonntage 24. und 31. Juli.

So läuft das Fischerstechen ab

Beide Tage beginnen traditionell mit dem Eröffnungstanz des Fischerstechens auf dem Saumarkt, am ersten Sonntag um 11.30 Uhr und am zweiten bereits um 10.30 Uhr. Anschließend formiert sich der Zug, um zwei bis drei Stunden durch Straßen und Gassen der Altstadt zu ziehen. Auf mehreren Plätzen werden sowohl das Menuett als auch der überlieferte Tanz von Bauer und Bäuerin aufgeführt.
Das eigentliche Fischerstechen nachmittags beginnt mit dem Einzug der Akteure um 16 Uhr durch das Metzgertor zum Donauufer. Beginn des Turniers ist jeweils 16.30 Uhr.

Fischerstechen 2022: Hier gibt's Tickets

An beiden Donauufern werden Sitztribünen mit rund 5300 Plätzen aufgebaut. Auf Ulmer Seite sind etwa 3300, am Neu-Ulmer Ufer beim Edwin-Scharff-Haus 2000 Plätze verfügbar. Die Tribünenkarte kostet im Vorverkauf inkl. Gebühren 18 Euro, ermäßigt 15 Euro. Außerdem gibt es insgesamt ca. 6.600 Stehplätze bzw. unbefestigte Sitzplätze an den Uferböschungen für 9 Euro, ermäßigt 7 Euro. Diese Plätze sind in verschiedene Bereiche eingeteilt. So gibt es beispielsweise Tickets für Neu-Ulm, für die Stadtmauer in Ulm oder für die Uferböschung.
Die Tickets können ab Donnerstag, 7. April, 8 Uhr bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen und im Internet bei www.reservix.de gekauft werden.
Gäste mit Rollstuhl und deren Begleiter können von einem besonders ausgewiesenen Bereich am Ulmer Ufer das Fischerstechen anschauen. Im Vorverkauf sind diese Karten bei der Tourist-Information im Stadthaus oder der Hotline von Reservix (01806 700 733, 0,20 Euro/Anruf aus dem deutschen Festnetz; aus dem Mobilfunknetz 0,60 Euro/Anruf) erhältlich.

Das sind die Vorverkaufsstellen fürs Fischerstechen

  • Tourist-Information im Stadthaus Ulm
  • SWU traffiti im Service Center Neue Mitte
  • Roxy Ticket-Service
  • Ratiopharm Arena in Neu-Ulm