• Medizinstudenten der Universität Ulm rufen für Freitagabend zu einer Gegendemonstration gegen die so genannten „Spaziergänger“ auf
  • Kundgebung mit Reden auf dem Münsterplatz
  • Querdenker und Corona-Rebellen marschieren unangemeldet durch die Stadt
  • Alle Entwicklungen hier im Liveblog

Ende des heutigen Liveblogs

Update: 14.01.2022, 21:30 Uhr
Die Demonstrationen sind fast vorüber. An dieser Stelle schließen wir unseren Liveblog, danken für Ihr Interesse und wünschen einen schönen Abend. Lesen Sie auch unsere Zusammenfassung des Abends, mit allen Details, weiteren Beobachtungen und Informationen.

Polizei packt langsam zusammen

Update: 14.01.2022, 21:24 Uhr
Die Polizei löst langsam ihre Kette auf, die beide Seiten trennte. Sie packt zusammen. Die „Spaziergänger“ sind so gut wie weg. Beim Gehen kündigen sie ihre Rückkehr am Montag an. Dann soll es auch wieder eine Gegendemonstration geben.

Auf beiden Seiten lichten sich die Reihen

Update: 14.01.2022, 21:24 Uhr
Auf beiden Seiten, bei „Spaziergänger“ und Gegendemonstranten lichten sich die Reihen auf dem Münsterplatz. Die direkte Konfrontation dürfte vorbei sein. Auch wenn einige „Spaziergänger“ noch „Wir sind das Volk!“ rufen. Auf Seiten der Gegendemonstranten ist vereinzelt die Parole „Schickt die Kinder weg!“ zu hören.

Versammlung löst sich allmählich auf

Update: 14.01.2022, 21:12 Uhr
Die Demo löst sich allmählich auf. Die „Spaziergänger“ zerstreuen sich am Münsterplatz zusehends. Die Gegendemonstranten spielen „We are the Champions“. Die Einsatzkräfte sind aber weiter präsent und ansprechbar.

Kippt die Stimmung? Situation am Münsterplatz angespannt

Update: 14.01.2022, 20:55 Uhr
Nach ihrem knapp zweistündigen Zug durch die Innenstadt kommen die Spaziergänger zurück auf den Münsterplatz, wo es zu einer feindseligen Konfrontation mit den Gegendemonstranten kommt. Die Polizei geht mit starken Kräften dazwischen, fährt eine Reiterstaffel auf und hat Polizeihunde im Einsatz. Die Demonstranten beschimpfen sich gegenseitig. Die Situation ist angespannt und äußerst aggressiv.

„Spaziergänger“ und Gegendemonstranten stehen sich gegenüber

Update: 14.01.2022, 20:31 Uhr
Die „Spaziergänger“ und Gegendemonstranten stehen sich jetzt mit gut 50 Meter Abstand am Münsterplatz gegenüber. Beide Lager sind sich in einem Punkt einig und skandieren: „Nazis raus!“
Die "Spaziergänger und Gegendemonstranten stehen sich jetzt am Münsterplatz, gegenüber.
Die „Spaziergänger und Gegendemonstranten stehen sich jetzt am Münsterplatz, gegenüber.
© Foto: Amrei Oellermann

OB Czisch bei der Polizei am Münsterplatz

Update: 14.01.2022, 20:15 Uhr
Der Ulmer Ob Czisch ist jetzt auch bei der Polizei auf dem Münsterplatz. Dort warten die Gegendemonstranten auf die „Spaziergänger.

In Neu-Ulm ist die Marienstraße dicht

Update: 14.01.2022, 19:55 Uhr
In Neu-Ulm ist aktuell die komplette Marienstraße zu. „Spaziergänger“ sind mit Musik, Kuhglocken und Trommeln in Richtung Herdbrücke unterwegs. Dabei rufen sie die Schlagworte: „Freiheit“ und „Frieden“.

Es kommt zu massiven Verkehrsbehinderungen

Update: 14.01.2022, 19:45 Uhr
Die „Spaziergänger“ marschieren auf der Olgastraße in Richtung Oststadt. Einige sind auch auf den Gleisen unterwegs. Es kommt zu massiven Verkehrsbehinderungen. Einige Autofahrer sind dabei auf die Gegenfahrbahn gewechselt, um schneller vorwärts zu kommen. Die Polizei ist umgehend mit Blaulicht eingeschritten. Das könnte teuer werden.

„Spaziergänger“ legen den Verkehr lahm

Update: 14.01.2022, 19:18 Uhr
In der Olgastraße kommen Verkehr und Straßenbahn teilweise nicht mehr durch. Der Zug reicht vom Herbert von Karajan-Platz (Theater) bis zur Frauenstraße.
Olgastraße vor dem Theater Ulm.
Olgastraße vor dem Theater Ulm.
© Foto: Matthias Stelzer

Dekan Ernst-Wihelm Gohl im Gespräch

Update: 14.01.2022, 19:10 Uhr
Ulms evangelischer Dekan Ernst-Wilhelm Gohl im Gespräch mit „Spaziergängern“.
Ulms evangelischer Dekan Ernst-Wilhelm Gohl (rechts) im Gespräch mit "Spaziergängern".
Ulms evangelischer Dekan Ernst-Wilhelm Gohl (rechts) im Gespräch mit „Spaziergängern“.
© Foto: Matthias Stelzer

Vier gegen die Unvernunft: Katrin Albsteiger, Thorsten Freudenberger, Gunter Czisch und Heiner Scheffold

Update: 14.01.2022, 19:02 Uhr
Katrin Albsteiger, Gunter Czisch, Thorsten Freudenberger und Heiner Scheffold empfangen die „Spaziergänger“ in Ulm mit einem Aufruf. Die Stadt- und Kreisspitze fordert die Unterstützung von Corona-Maßnahmen und Impfungen. Hier der Wortlaut.

Kundgebung beginnt

Update: 14.01.2022, 19:01 Uhr
Die Kundgebung der Gegendemonstration beginnt. Es ist eine Reiterstaffel der Polizei mit acht Pferden vor Ort, stationiert an der Seite des Münsters. Die Impfbefürworter rufen: „Wir impfen uns!“ und „Wir sind geimpft!“

Münsterplatz füllt sich

Update: 14.01.2022, 19:01 Uhr
Der Münsterplatz füllt sich. Die Gegendemo steht hinter der Polizeilinie am südliche Münsterplatz und ist komplett von Polizeibeamten umstellt. Nur wer Maske trägt, darf durch die Polizeikette. In Richtung Butlers scheinen sich „Spaziergänger“ zu gruppieren.

Polizeikette auf Höhe der Deutschen Bank

Update: 14.01.2022, 19:00Uhr
Auf Höhe der Deutschen Bank verläuft die Grenze: hinter der Polizeikette ist die Gegendemo.

Polizei ist mit starken Kräften vor Ort

Update: 14.01.2022, 18:45 Uhr
Sehr großes Polizeiaufgebot rund um den Münsterplatz. Es sind wohl drei Züge mit mehr als 100 Polizisten vor Ort.

Medizinstudenten organisieren Gegendemo

Update: 14.01.2022, 18:30 Uhr
Seit Wochen marschieren Querdenker und Corona-Rebellen unangemeldet durch die Stadt. Jetzt regt sich Widerstand. Für den heutigen Freitag ist eine Gegendemo auf dem Münsterplatz angekündigt.

Medizinstudenten organisieren Gegendemo

Update: 14.01.2022, 18:25 Uhr
Herzlich willkommen zu unserem Liveblog. In Ulm gehen am heutigen Freitag wieder Demonstranten gegen die Corona-Maßnahmen auf die Straßen. Erstmals gibt es auch eine Gegendemo gegen die so genannten „Spaziergänger“ und es könnte ungemütlich werden. Hier im Liveblog halten wir Sie ab 19 Uhr über die aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.