Unter dem dringenden Verdacht, seine frühere Freundin körperlich misshandelt, sexuell missbraucht und bedroht zu haben, wurde am vergangenen Freitag, dem 29.07.22, ein 28-jähriger Mann aus Reutlingen von der Polizei festgenommen.

Über mehrere Tage sexuell misshandelt

Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll der Mann im Laufe der vergangenen Woche die junge Frau in ihrer Wohnung über mehrere Tage mehrfach geschlagen, zu sexuellen Handlungen gezwungen und mit dem Tod bedroht haben.

25-Jährige verletzt in eine Klink gebracht

Erst als er am Mittwoch die Wohnung für kurze Zeit verließ, gelang es der 25-Jährigen, eine Bekannte zu verständigen, die sie in eine Klinik brachte. Aufgrund ihrer erlittenen Verletzungen musste sie dort stationär aufgenommen werden.
Prozess in Reutlingen Hobbyfotograf als Vergewaltiger

Reutlingen

Täter in Rottenburg festgenommen

Nach Alarmierung der Polizei nahm die Kriminalpolizei die Ermittlungen auf und fahndete nach dem Beschuldigten, dessen Aufenthaltsort zunächst unbekannt war.
Am Freitag konnte er schließlich in Rottenburg vorläufig festgenommen werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Tübingen wurde der Beschuldigte im Lauf des Samstags der Haftrichterin beim Amtsgericht Tübingen vorgeführt, die die Untersuchungshaft anordnete.

Deutsch-Senegalese polizeilich bekannt

Gegen den polizeilich bekannten Deutsch-Senegalesen wird nun unter anderem wegen des Verdachts der Geiselnahme, der sexuellen Nötigung, Bedrohung und der gefährlichen Körperverletzung ermittelt.

Vergewaltigung in Werkstätte im Kreis Neu-Ulm

Im Prozess gegen einen Gruppenleiter einer Behindertenwerkstätte im Kreis Neu-Ulm hat der Angeklagte die Übergriffe auf mehrere Menschen mit Behinderung gestanden. Dem 52-Jährigen werden eine Vergewaltigung, sexuelle Belästigung in mindestens zwölf Fällen, Körperverletzung und Freiheitsberaubung vorgeworfen.