Das Polizeirevier Reutlingen ermittelt derzeit unter anderem gegen einen 28-Jährigen, nachdem dieser mit weiteren Personen in der Nacht von Samstag auf Sonntag an einer Bushaltestelle in der Albstraße eine Frau angegriffen und leicht verletzt haben soll. Gegen 23.25 Uhr meldete eine Zeugin der Polizei, dass an einer Bushaltestelle im Bereich des Jobcenters mehrere Männer auf eine Frau einschlagen würden.
Die 23-jährige Geschädigte und zwei weitere Frauen konnten kurze Zeit später in der Gartenstraße angetroffen und zum Sachverhalt befragt werden. Augenscheinlich hatten die beiden Zeuginnen die Geschädigte vor Schlimmerem bewahrt und sie hierfür in den Bus geholt. Die 23-Jährige wies als Folge des Angriffs leichte Verletzungen auf, eine medizinische Versorgung war jedoch nicht notwendig. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnten schließlich der 28-jährige Täter und seine drei Begleiter im Alter von 18 bis 47 Jahren angetroffen und einer Personenkontrolle unterzogen werden. Die Klärung der Hintergründe für die Auseinandersetzung und die Tatbeteiligung der angetroffenen Personen sind nun Inhalt des polizeilichen Ermittlungsverfahrens. Zur Verhinderung weiterer Auseinandersetzungen musste den vier Männern durch die Polizei ein Platzverweis erteilt werden.