Unter anderem wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung ermitteln die Staatsanwaltschaft Hechingen und das Kriminalkommissariat Balingen gegen einen 17 Jahre alten Jugendlichen. Dem jungen Mann wird zur Last gelegt, gemeinsam mit einem Komplizen Mitte November drei andere Jugendliche in der Hechinger Kanzleistraße beraubt zu haben. Der 17-Jährige befindet sich zwischenzeitlich in Untersuchungshaft.

Handy und Bargeld gefordert

Wie bereits berichtet, waren die drei Geschädigten am Abend des 12. November 2022 gegen 19 Uhr zu Fuß in der Kanzleistraße unterwegs, wo sie auf zwei zunächst unbekannte Tatverdächtige trafen. Diese forderten das Trio unter Androhung von körperlicher Gewalt zur Herausgabe ihrer Handys, einer Bauchtasche, einer Jacke und einem kleineren Bargeldbetrag auf. Anschließend flüchteten die Verdächtigen.
Am Freitagabend gegen 22 Uhr erkannte einer der geschädigten Jugendlichen den Tatverdächtigen am Bahnhof in Balingen wieder und verständigte die Einsatzkräfte. Als diese eintrafen, ergriff der 17-Jährige die Flucht. Nach einer kurzen Verfolgung konnte er in der Olgastraße gestellt und vorläufig festgenommen werden. Dabei stieß er eine Polizeibeamtin zur Seite, die leichte Verletzungen erlitt. Zudem beleidigte und bedrohte der junge Mann die Polizeibeamten.

Dem Haftrichter vorgeführt

Der 17-Jährige wurde am Samstag beim Amtsgericht Sigmaringen dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete. Die Ermittlungen, insbesondere zu seinem Komplizen dauern an.