Ein Todesfall hat die Verantwortlichen im Junginger Rathaus diesen Schritt tun lassen: Ein bekannter, beliebter und engagierter Bauhof-Mitarbeiter ist am Samstag völlig unerwartet im Alter von 51 Jahren gestorben.
Diese Nachricht und ein geselliges Miteinander, wie es bei einem Bürgertreff üblich ist, das verträgt sich nicht. Das war die einhellige Meinung in der Gemeindeverwaltung und im Bauhof, wie Bürgermeister Oliver Simmendinger gegenüber der HZ erklärt hat.

Vielleicht im Frühjahr

Einen neuen Termin für die Veranstaltung gibt es noch nicht, und laut Simmendinger dürfte der Bürgertreff zum neuen Jahr unter diesem Titel komplett gestrichen sein: Man denkt an eine Zusammenkunft mit Bilanz und Ausschau auf die nächsten Monate erst im Frühjahr und dann vielleicht unter freiem Himmel.

Völlig unerwartet

Wegen des unerwarteten Todes des langjährigen Bauhof-Mitarbeiters der Gemeinde hat Bürgermeister Oliver Simmendinger am Montag darüber informiert, dass der für diesen Donnerstag, 26. Januar, geplante Neujahrs-Bürgertreff im Feuerwehrsaal kurzfristig abgesagt werden muss. „Dieses traurige und völlig unerwartete Ereignis hat mir und meinen Mitarbeitern regelrecht den Boden unter den Füßen weggezogen. Der Verstorbene, Heiko Lemnitzer (51), wenn auch friedlich entschlafen, war einfach viel zu jung! Gleichzeitig war er als Hausmeister der kommunalen Einrichtungen (Schule, Kindergarten, Turnhalle) überall bekannt und sehr beliebt. Ich bitte deshalb alle Bürgerinnen und Bürger, die geladenen Gäste und Beteiligten um Verständnis, dass unter diesen Umständen die geplanten Feierlichkeiten nicht stattfinden können.“

Ersatztermin soll kommen

Man werde in den kommenden Wochen bekannt geben, ob, wann und wo es einen Ersatztermin oder eine Ersatzveranstaltung geben wird, lässt Oliver Simmendinger in seiner Mitteilung wissen.