Wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung hat die Staatsanwaltschaft Hechingen Anklage gegen eine 25-jährige Frau erhoben.

Tochter unbeaufsichtigt zurückgelassen

Der Frau wird vorgeworfen, am 23. Juni 2022 mit ihren drei Kindern ein Freizeitbad in Albstadt besucht und dabei ihre elterliche Aufsichts- und Fürsorgepflicht verletzt zu haben, indem sie insbesondere ihre 5-jährige Tochter, die nicht schwimmen konnte, unbeaufsichtigt und ohne Schwimmhilfe in einem 1,25 Meter tiefen Becken zurückließ.
Dies hatte zur Folge, dass das 5-jährige Mädchen bei ihrem unbeaufsichtigten Spiel mit Taucherbrille und Schnorchel mit dem Kopf unter Wasser geriet, das Bewusstsein verlor und zu Boden sank, wo sie nach wenigen Minuten von einer anderen Besucherin leblos am Boden treibend entdeckt und aus dem Wasser geborgen wurde.

Mädchen stirbt im Krankenhaus

Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen und eine anschließende intensivmedizinische Behandlung konnte das Mädchen nicht gerettet werden.