An Heiligabend herrschte in Öpfingen (Alb-Donau-Kreis) große Aufregung: Ein Hubschrauber war im Einsatz, eine Drohne flog, zahlreiche Rettungskräfte hatten sich versammelt. Es wurde nach einem Senior gesucht, der seit Freitagabend, dem 23.12.22, vermisst wurde, wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Ulm auf Nachfrage mitteilte.

Vermisstensuche in Öpfingen: Auto am Donauufer

Im Fokus standen die Donau und der Donaukanal, da das Auto des 84-Jährigen am Samstagmorgen am Ufer gefunden wurde. Es sei nicht auszuschließen, dass sich der Mann in einer hilflosen Lage befindet, erklärte der Sprecher. Auch mit Booten, Flächensuchhunden und Personenspürhunden wurde nach dem Vermissten gesucht. Am späten Samstagnachmittag wurde die Suche vorerst ergebnislos eingestellt.
Bereits am ersten Weihnachtsfeiertag waren aber erneut Polizeikräfte im Bereich von Donau, Donaukanal und Stauwehr unterwegs. Auch am zweiten Weihnachtsfeiertag wurde gesucht. Von dem Senior fehlt bislang dennoch jede Spur.