Nach mehr als zweieinhalbstündiger Diskussion und Information hat sich der Crailsheimer Gemeinderat mit 23 Nein- und 13 Ja-Stimmen gegen ein Verbot von Wildtieren in Zirkussen auf öffentlichen Flächen ausgesprochen. Letztlich entscheidend waren aber nicht die Argumente für und wider Wildtiere in der Manege, sondern rechtliche Bedenken. Zuletzt hat der Bundestag im Oktober 2019 das Verbot von Wildtieren im Zirkus abgelehnt: Dieses verstoße gegen das Grundgesetz, da Tierlehrer, die mit Wildtieren arbeiten, dadurch in ihrer Berufsfreiheit eingeschränkt würden. Mit dieser Rechtslage hätte, so das Argument der Mehrheit im Gremium, ein solcher Beschluss gegen geltendes Recht verstoßen und wäre unweigerlich angreifbar beziehungsweise unter Umständen mit einem Rechtsstreit verbunden. Der Verband deutscher Zirkusunternehmen informierte in dieser Sitzung ebenso wie die Tierrechtsorganisation PETA und das Amt für Veterinärwesen in Hall.