Gegen 7 Uhr am Mittwoch wurde der Brand in dem Schweinestall im Birketweg in Amstetten bemerkt, wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt. Der Lüftungsalarm soll ausgelöst haben. Der Landwirt schaute nach und musste feststellen, dass der gesamte Stall stark verraucht war, heißt es in einer Mitteilung.

Kirchheim Teck, Langenargen, Amstetten, Heddesheim, Fichtenberg, Ulm

Brand in Amstetten: Mehr als 200 Schweine sterben in Stall

Nach den Erkenntnissen der Polizei ist trotz sofortiger Alarmierung der Feuerwehr der Großteil der Tiere verendet: Alle 19 Muttertiere und 200 Ferkel starben an einer Rauchvergiftung. Nach Angaben der Besitzer konnten 80 Ferkel gerettet werden.

Der Schwelbrand soll durch einen Kurzschluss an einer Heizplatte entstanden sein. Die Platten dienen zum Wärmen der Jungtiere in den Aufzuchtboxen. Menschen wurden dem Polizeibericht zufolge nicht verletzt.

Brand ist herber Rückschlag für Schweine-Züchter

Für die Besitzer des landwirtschaftlichen Anwesens ist der Brand ein herber Rückschlag. Da der Betrieb noch über drei weitere Ferkelaufzuchtställe verfügt, sei die Existenz des Hofs aber nicht gefährdet, erläuterte Junior-Chef Jens Dannemann gegenüber der GZ.

Brand in einem Schweinestall in Amstetten: Feuerwehr Amstetten und Geislingen waren am Mittwochmorgen im Einsatz.
Brand in einem Schweinestall in Amstetten: Feuerwehr Amstetten und Geislingen waren am Mittwochmorgen im Einsatz.
© Foto: Christina Zambito

Feuerwehr hat Großeinsatz in Amstetten

Die Feuerwehr Amstetten war mit Drehleiter und acht weiteren Fahrzeugen sowie 50 Mann im Einsatz. Unterstützt wurden die Amstetter von der Feuerwehr Geislingen, die über einen Großlüfter verfügt. Nachdem der Brand gelöscht war, waren die Feuerwehren noch den ganzen Vormittag damit beschäftigt, den Stall mit ihren Gebläsen zu belüften. Neben insgesamt 60 Feuerwehrmännern waren noch DRK-Rettungsdienst, Helfer-Vor-Ort-Gruppe, Veterinäramt und ein Tierarzt im Einsatz.

Weiterer Brand in Kirchheim/Teck

Am Dienstagabend war es auch in Kirchheim unter Teck zu einem Brand gekommen: Die Feuerwehr war zum Löschen in einem Fachwerkhaus in der Innenstadt ausgerückt.

In der ersten Januarwoche gab es einen weiteren Stallbrand im Kreis Göppingen: Ein Kuhstall in Winzingen brannte nieder.