Auf der B30 zwischen Biberach und Ulm ist am Montagvormittag (9.1.) ein Lkw verunglückt. Nach Angaben eines Polizeisprechers passierte der Unfall gegen 10 Uhr. Ein 57-Jähriger fuhr auf der B30 Richtung Ulm, er hatte auf seinem Auflieger Baumstämme geladen.

Unfall auf der B30: Was war die Ursache?

Bei Äpfingen, zwischen den Anschlussstellen Biberach-Nord und Laupheim-Süd, sei dem Mann die Brille verrutscht, berichtete er später der Polizei. Deshalb kam er mit dem schweren Laster nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Sattelschlepper und der Anhänger kippten um und blieben auf der Seite liegen.

Diesel ausgelaufen: B30 gesperrt wegen Bergung

Die rechte Spur wurde gesperrt, da die Aufräumarbeiten aufwändig waren: Die Feuerwehr und die Straßenmeisterei sicherten die Unfallstelle. Die Bergung des Lkw und des Aufliegers übernahm ein auf Schwerlastfahrzeuge spezialisiertes Abschleppunternehmen.
Außerdem musste Erdreich abgettragen werden, weil aus dem Laster Diesel auslief. Um eine Gefahr für die Umwelt zu verhindern, forderten dessen Beschäftigte eigens Bagger und Container an.