Für Autofahrer wird es am Wochenende auf der A8 an gleich zwei Stellen eng, und die Autobahn GmbH warnt vorsorglich schon einmal, sich nicht auf sein Navi zu verlassen. Es dürfte zu Behinderungen und Staus kommen. Auf der A8 von Stuttgart nach München wurde in den Nachtstunden von 20 bis 5 Uhr morgens am Freitag die Autobahn voll gesperrt. Auch am Samstag erfolgt noch einmal eine Vollsperrung.

Wartungsarbeiten am Tunnel Gruibingen

Grund dafür sind Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten am Tunnel Gruibingen (Landkreis Göppingen). Um Beeinträchtigungen für die Verkehrsteilnehmer und Anwohner der Anliegergemeinden so gering wie möglich zu halten, hat die Autobahn GmbH Niederlassung Südwest die verkehrsarme Zeit am Wochenende für die Arbeiten gewählt.

Umleitung ab Gruibingen ausgeschildert

Die Ausleitung des Verkehrs erfolgt an der Tank- und Rastanlage Gruibingen über eine Behelfsausfahrt. Die Umleitungsstrecke ist als Bedarfsumleitungsstrecke U27 bis zur Anschlusstelle Mühlhausen ausgeschildert. Die Autobahn GmbH appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, unbedingt der ausgewiesenen Umleitungsstrecke zu folgen. Das Unternehmen ist insgesamt für rund 1050 Autobahnkilometer zuständig.

Erhebliche Belastungen für Anliegergemeinden

A8: Hauptverkehrsader zwischen Nord und Süd

Das führt vor allem für die Anliegergemeinden immer wieder zu erheblichen Belastungen. Die A8 ist eine Hauptverkehrsader zwischen Nord und Süd. Nicht nur Pendler, sondern auch Reisende aus Polen, Tschechien, den Niederladen, Österreich und südeuropäischen Staaten nutzen die Verbindung. Doch zumindest die Zahl der Lkw dürfte wegen des sonntäglichen Fahrverbotes überschaubar sein.

Weitere A8-Sperrung im Bereich Pforzheim

Wegen mehrerer Baumaßnahmen im Zuge des sechsstreifigen Ausbaus („Enztalquerung“) wird die Strecke zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-Süd und Pforzheim-Nord ab Freitag (ca. 22.00 Uhr) in beide Richtungen gesperrt. Enden soll die Sperrung nach Angaben der Niederlassung Südwest der Autobahn GmbH am Sonntag gegen 20.00 Uhr.
Überregional werde der Verkehr zwischen dem Autobahndreieck Leonberg (Landkreis Böblingen) und dem Autobahnkreuz Walldorf (Rhein-Neckar-Kreis) über die A81 und A6 umgeleitet, hieß es. Auch rund um Pforzheim seien Umleitungen ausgeschildert. Die Autobahn GmbH appellierte an alle Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer, „sich unbedingt an die ausgewiesenen Umleitungen zu halten und nicht den Routenempfehlungen von Navigationssystemen zu folgen“.
Schon früher waren Teile der Strecke wegen der Bauarbeiten gesperrt worden. Dieses Mal sollen unter anderem eine Kreisstraßenbrücke abgebrochen und eine Sprengung an einem Felshang durchgeführt werden.

Tödlicher Unfall auf A8 bei Ulm