Mit Ablauf der Friedenspflicht in der Metall- und Elektroindustrie ruft die IG Metall zum ersten Warnstreik in Baden-Württemberg auf. Ab Samstag, 00.10 Uhr, soll nach Gewerkschaftsangaben unter anderem bei dem Autozulieferer Kolbenschmidt in Neckarsulm (Kreis Heilbronn) die Arbeit befristet niedergelegt werden. Zur Dauer des Ausstands machte die Gewerkschaft keine Angaben. In der Branche sind im Südwesten rund eine Million Menschen beschäftigt.

Streik: IG Metall fordert acht Prozent mehr Geld

Der Arbeitgeberverband Südwestmetall hatte wie in den anderen Tarifgebieten auch eine Einmalzahlung in Höhe von 3000 Euro und eine unbezifferte Erhöhung der Gehaltstabellen bei einer Laufzeit von 30 Monaten angeboten. Die IG Metall fordert hingegen acht Prozent mehr Geld bei einer Laufzeit von einem Jahr. Die vierte Verhandlungsrunde findet am 8. November in Böblingen statt.